Bestens durch den VGH Cup und das Neetzer Hallenmasters vorbereitet traten unsere Jungs und Sara am vierten Hallenspieltag zu den entscheidenen Spielen an. Noch vor der Kreisfusion wäre mit einem Weiterkommen der Einzug in die Finalrunde verbunden, so ging es „nur“ um den Einzug in die Qualifikationsrunden. Trotz der guten Vorbereitung standen unsere jungen Spieler vor einer großen Herausforderung. Traditionell tut sich das Team mit dem ersten Spiel des Tag stets mehr als schwer. Doch diesmal ging es gleich gegen den unmittelbaren Konkurrenten um das Weiterkommen. Die Jungs des TuS Erbstorf mussten zwar gewinnen, doch hatten sie mehr als einmal gezeigt, das auch sie in der Lage waren, Kreisligateams zu schlagen.

Die ersten schnellen Kombinationen brachten unsere Mannschaft zwar schnell vor das Tor der Erbstorfer, doch der Ball wollte zunächst nicht rein. Die gemeinsame Nervosität beider Teams war deutlich anzumerken, doch mit zunehmender Spieldauer kamen unsere Jungs zunehmend besser zurecht. Die Führung durch Henry und kurz darauf das 2:0 sorgten für eine spürbare Befreiung der Mannschaft und führte zum notwendigen Adendorfer Sieg. In den folgenden Spielen zeigte das Team, was in ihm steckt. Teilweise wurden sehenswerte Spielzüge auf den letzten Metern noch vergeigt, andere wiederum wunderbar abgeschlossen. Prunkstück des Spieltages war die Abwehr mit Tristan, Michel und später Sara sowie Valentin im Tor. Nur gegen Treubund kassierte das Team teilweise mehr als unglücklich ein paar Gegentreffer. Aus so einer starken Defensive heraus konnten Henry, Luis, Leo und Julius viele Torchancen vorbereiten und vollstrecken.

An diesem Spieltag zeigte sich, das mit gutem Training und einer konzentrierten Leistung die Mannschaft viel erreichen kann.

Weiter so, mal sehen, was in der Qualirunde möglich ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.