Sowohl die Bambinas als auch die E-Mädchen erhielten den in den letzten Wochen und Monaten großen Zulauf. Mitte September war das neue F-Mädchenteam personell soweit aufgestellt: Allein, es fehlten die Gegner. Nur bei Eintracht Lüneburg gibt es noch ein weiteres F-Mädchenteam, ansonsten haben alle anderen Frauen- und Mädchenfußballvereine nichts weiter hinbekommen. Selbst in den drei fusionierten Kreisen gibt es anscheinend von der Heide bis zur Elbe keine fußballspielenden Mädchen in dieser Altersklasse. 😯 Um nicht nach Hamburg fahren zu müssen entschied sich das Trainerteam kurzfristig die kleinen Mädels bei den Jungs in der U8 mitspielen zu lassen und an diesem Wochenende war es dann soweit: Aufgeregt betraten die Mädels der Jahrgänge 2010 bis 2012 die Halle. Viele bekannte Trainer der anderen Vereine nahmen unsere junge Mannschaft freundlich auf und schnell rollte der Ball über das Parkett.

Klar, uns fehlte in vielen Bereichen schlicht die Spielerfahrung gegenüber einigen Jungsmannschaften aber genau deswegen waren wir ja da. Die neue und zukünftige Generation sollte Spielerfahrungen sammeln, viel spielen und sich auf ihre kommenden Einsätze bei den E-Mädchen vorbereiten. Die Mädels nahmen das Spiel der Jungs schnell an und trotzten mit großem Einsatz den Gegnern mehrere Unentschieden ab. Viele Erfahrungen wurden gesammelt, viel Gelacht und manch blödes Gegentor ertragen. So manch eine Strafraumszene sorgte für Spannung auf den Platz und auf den Rängen. Luisas erste Kopfballabwehr nach einer scharf getretenen Ecke wurde laut bejubelt, Friedas Sturmlauf quer über den Platz konnte der Gegner nur durch ein taktisches Foul aufhalten. Emmi etablierte sich still und zuverlässig als Linksverteidigerin, während Klein-Luisa mit Melina und Maja im Sturm für Alarm sorgten. Mara, Hanna und Frieda liefen unermüdlich die Lücken zu, waren überall im Einsatz. Amelia warf sich im Tor in die Schüsse und ließ so manchen Stürmer verzweifeln. Jetzt gilt es in den nächsten zwei Wochen fleissig zu trainieren und dann geht es am 1. Dezember schon weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.