Nach knapp einem Jahr sind die E-Mädchen des TSV Adendorf in die Finalhalle nach Salzhauen zurückgekehrt und diesmal Hallenkreismeister beim gemeinsamen Spielbetrieb mit dem NFV Kreis Harburg geworden. Sie haben damit die Erfolgsserie der Lüneburger Mädchenteams fortgesetzt, die nach den C-Mädchen (JSG Adendorf/VfL Lüneburg) und D-Mädchen (Eintracht Lüneburg) nun den dritten großen Wanderpokal aus Harburg nach Lüneburg „entführen“.

Nach einem fast fehlerfreien Turnierverlauf (lediglich im ersten Spiel (0:0 gegen SG Este/Holvede-H.) gab es das fast schon traditionelle Auftaktunentschieden) blieben die Adendorfer Mädchen stets siegreich und auch insgesamt ohne Gegentor. Einmal mehr bewiesen die Mädels ihre Turnierreife und taktische Variabilität. Geschliffen im jahrelangen Spiel- und Trainingbetrieb mit den Jungs der U10 zeigten die Mädels, das reif für den Titel waren. Der Defensivblock mit Fabienne im Tor sowie Lena, Svea und Paula in der Abwehr erwies sich als undurchdringlich. Sara und Lea bildeten den verlängerten Arm der Trainer im Mittelfeld und fütterten die Offensivkräfte mit zahlreichen Vorlagen. Nele, Fiona, Pia und Finni entwickeltenen eine effektive Durchschlagskraft und  erzielten zahlreiche Tore. Im Finale wurden die Mädchen des JFV Ash.-Scharmbeck/Pattensen mit 3:0 besiegt, so dass die letzte Niederlage des Adendorfer E-Mädchenteams in einem Pflichtspiel nun mehr als ein Jahr zurückliegt.

Zur Überraschung der anwesenden Vereine nahm der neue NFV-Präsident Günter Distelrath zusammen mit dem Harburger Kreisvorsitzenden Manfred Marquardt die Ehrungen der Finalmannschaften vor. Spielführerin Sara Kutics nahm unter dem lauten Jubel der anwesenden Fans den großen Siegerpokal der E-Junniorinnen in Empfang. Zweitbestes Lüneburger Team waren die Mädels von Eintracht Lüneburg. Ein großes Lob gilt es an dieser Stelle an das Orga-Team der SG Salzhausen/Garlstorf auszurichten, die mit einer Nebelshow, Musikbegleitung und toller Atmosphäre für einen würdigen Rahmen gesorgt haben.

Neben den Adendorfer E-Mädchen und dem Harburger Finalteam, der JFV Ash.-Scharmbeck/Pattensen, werden die Mädels des FC Rosengarten am kommenden Wochenende (10.03. ab 10.30 Uhr) in  Winsen/Aller und Bergen um den Titel des Bezirksmeisters kämpfen. Die jungen Adendorfer Mädels wollen dabei ihre Vorbildern aus den C-Mädchen nacheifern und auch dort die Finalrunde erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.