Leider bekam das Heimteam zum Spielbeginn keine Mannschaft zusammen, so dass das Spiel entfallen musste. Im Laufe der Woche wird die Staffelleitung das Spiel dann sicherlich mit 0:5 für den TSV gewertet.

Durch das aufgefallene Spiel gegen Fleestedt konnten unsere D-Mädchen am folgenden Samstag Morgen mit voller Kraft zum Rückspiel nach Lüneburg fahren. Die eisigen Temperaturen hatten sich nicht wirklich gebessert, wenngleich die Sonne ihr Bestes gab und zumindest für etwas Wärme sorgte. Mit voller Kapelle trafen die Adendorfer Mädchen auf die Mädels des VfL Lüneburg, die wie die Buchholzer E-Mädchen am Vortag ohne Auswechselspielerinnen antraten. Ohne sich aber hinter einer wetterbedingt sicherlich möglichen Spielabsage verstecken zu wollen gingen die Lüneburgerinnen mit vollem Einsatz ins Spiel und kamen gleich zu den ersten großen Chancen. Doch Lene im Tor hielt ihr Team im Spiel und nach wenigen Minuten hatte das Adendorfer Team zu sich gefunden und bekam Stabilität ins Spiel. Mit Nancy, Merrit, Sara und Paula liefen gleich vier Mädchen erstmalig für das Team auf dem Rasen auf, wenngleich alle zusammen schon einige hundert Punktspielespiele als Erfahrung auf dem „Buckel“ haben. Nachdem die Anfangsoffensive des VfL abgewehrt wurde übernahmen nun die TSV Mädchen die Initiative und kamen zu zahlreichen Chancen. Paula brachte das Team dann mit 1:0 in Führung. Mit Sarah, Lisa, Kiara, Merrit und Samar im Offensivbereich blieb die Mannschaft stets gefährlich, während der Defensivblock mit Nancy, Paula, Sara, Jalome und einer aufopferungsvoll kämpfenden Jana weitestgehend sicher stand. Die wenigen Durchbrüche entschäfte Lene sicher und so ging die Mannschaft mit einer verdienten Führung in die Pause. In der Kabine wurde sich so gut wie möglich aufgewärmt. Trotz der Kälte waren die Mädels heiß auf den Sieg und gingen auch in der zweiten Halbzeit mit vollem Einsatz ins Spiel. Der VfL konnte quasi eine Kreisauswahlmannschaft auf den Platz stellen und in nicht wenigen Momenten zeigte sich die individuelle Klasse der Lüneburgerinnen. Doch die vielbeinige Adendorfer Abwehr betrieb einem immensen Laufaufwand und bekam immer wieder ein Bein zum Blocken vor den einschussbereiten Gastgeberinnen. Und auch der TSV konnte 5 Auswahlspielerinnen aufstellen, die ihre Gegnerinnen aus der Kreisauswahl bestens kannten. Und so endete nach einigen Chancen auf beiden Seiten das Spiel mit einem knappen, aber verdienten Sieg unser D-Mädchen.

6 Punkte an einem Wochende, das gab es noch nie für das Team. Sobald alle Punkte eingetragen sind, wird die Mannschaft einen großen Sprung vom letzten auf den 5. Tabellenplatz machen. Glückwunsch an die Mädels. Respekt wie ihr durchgehalten habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.