Starker Auftritt unserer Mädels bei den Bezirksmeisterschaften in Uelzen. Im Wettstreit der 12 besten C-Mädchenteams aus dem Bezirk Lüneburg setzte das Team seinen Siegeslauf fort und musste erst im Finale im 6-Meterschießen dem Gegner den Vortritt lassen. Doch auch der zweite Platz ist ein riesiger Erfolg, berechtigt er zur Teilnahme an der niedersächsischen Futsal-Meisterschaft in Rodenberg bei Hannover. Dort kämpfen am 17.02. die besten 8 Mädchen-Mannschaften um den Titel des Landesmeisters und unsere Mädchen sind mit dabei. 😎

Doch erstmal der Reihe nach. Nach dem Erfolg bei den Hallenkreismeisterschaften ging es für die Mädels am letzten Wochenende gleich weiter. Als Lüneburger Hallenkreismeister trat das Team bei den Hallenbezirksmeisterschaften in Uelzen an.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen den VfL Maschen, der sich als bestes Harburger Team für dieses Turnier qualifiziert hatte. Beide Mannschaften wussten um ihre Stärken und Schwächen und neutralisierten sich weitestgehend gegenseitig. Angesichts der noch ausstehenden Spiele ging kein Team volles Risiko, sondern zeigte sich mit dem Punktgewinn zufrieden (zumindest in unseren Turnierplan passte es 😉 ) Nach einer langen Pause in den Katakomben der Turnhalle ging es weiter gegen den TV Sottrum. Hier drehte die Mannschaft voll auf und zeigte deutlich ihre Stätken und Schwächen. Nach einer tollen Vorlage erzielte Annika das frühe 1:0. In der Folgezeit entstanden weitere hochkarätige Chancen, eine besser als die andere. Doch keine wurde genutzt und so kassierte das Team kurz vor Schluss aus dem Nichts den völlig unnötigen Ausgleich. Doch wir reagierten schnell, wählten die Formation „Brechstange“ und erzielten umgehend den 2:1 Siegtreffer durch Annika. Im dritten Spiel ging es gegen eine der beiden Heimmanschaften. Die JSG Aue Soltendieck spielte gut mit, wehrte sich tapfer und konnte Dank einer gut aufgelegten Torhüterin die Partie durchaus lange offenhalten. Wir nutzten die gesamte taktische Breite der Reservebank aus und Lara konnte nach feiner Einzelleistung den 1:0 Siegtreffer erzielen. Jeder gegnerischer Angriff lief sich in der zweikampfstarken Abwehr um Antonia L. und Lissi fest, zumal Paula mittlerweile der gewohnt starke Rückhalt war. Mit den 7 Punkten im Rücken konnte die Mannschaft ganz entspannt die letzten beiden Spiele angehen. Unsere Gegner nahmen sich gegenseitig die Punkte weg, so das alles nach Plan verlief. Gerade Maschen, die wir neben uns im Halbfinale gesehen hatten, verloren nach der Verletzung ihrer Torjägerin wertvolle Punkte. Im vorletzten Gruppenspiel gegen die JSG Südheide 09 ergab sich das gewohnt gleiche Bild. Gegen einen stark aufspielenden Gegner kamen wir zwar zu tollen Chancen, doch der Ball wollte nicht ins Netz. Jana, Lena und Co. zauberten tolle Spielzüge aufs Parkett, aber das Tor des Spiels erzielte der Gegner nach einem sauber ausgespielten Konter. Mist, die erste Niederlage im Turnier war wieder unnötig, aber weiterhin egal. Mit einem Sieg im letzten Spiel hatten wir es selber in der Hand. Und die Mannschaft lieferte wie gewohnt. Mit Volldampf ging es ins Spiel und Jana vollstreckte gleich zur 1:0 Führung. In einem sehenswerten Spiel verpassten Hanna, Alex und Mavie die Vorentscheidung, ehe Annika mit dem 2:0 die Partie entgültig für unsere Mannschaft entschied. Damit blieben die Mädels Gruppenerster und konnten den Umzug in die Nachbarhalle vorbereiten.

Kaum in der neuen Halle angekommen, ging es erstmal an das Beobachten der beiden Finalgegner, die noch Spiele zu bestreiten hatten. Schnell wurden die „passenden“ Leute kennengelernt und weitere Infos eingeholt. In der Zwischenzeit stärkten die mitgereisten Eltern und Spielerinenn sich erstmal und genossen die Spielpause. Gut erholt und vorbereitet konnten die Mädels dann endlich ins Halbfinale starten. Nermin, Alex und Vicky heizten den Mädels nochmals kräftig ein und knuddelten was das Zeug hielt. Und das half. Trotz der ungeliebten Leibchen spielte die Mannschaft toll auf. Der Ball lief sicher durch unsere Reihen, Antonia B. und Lissi lieferten Vorlage um Vorlage und eine davon legte Jana perfekt für Annika zum 1:0 auf. Der Führungstreffer gab großen Rückhalt, zumal der Gegner kaum mal bis zu unserem Strafraum durchdringen konnte. Angriff um Angriff lief sich in unseren Reihen fest, Marieke trieb ihrere Gegenspielerinnen wohl zur Verzweiflung. Lena & Lara drückten den Gegner weit hinten rein, so das wir die Partie sicher zu Ende brachten. Großer Jubel unter den mitgereisten Fans: Finale, wir kommen!

Noch währen das andere Halbfinale und später das Spiel um Platz 3 lief, begannen die Planungen für das Finale. Die hochgeschossenen Mädels der SV Ahlerstedt-Ottendorf setzten sich erwartungsgemäß gegen ihren Gegner durch, wenngleich erst im 6-Meterschießen. Das Nachwuchsteam eines Oberligafrauenteams hatte einen zahlreichen Anhang mit, der sogar mit einem Reisebus aus dem Cuxhavener Raum angereist war. 😯 Selbstbewusst begann unsere Mannschaft das Finalspiel. Hanna eröffnete die Partie und die folgenden 12 Minuten waren eine Werbung für den Mädchenfußball. Beide Teams spielten gut auf, hielten das hohe Tempo über die gesamte Dauer der Partie bei. Wir trafen mehrmals den Pfosten, im Gegenzug klärte Paula mehrmals stark gegen knallharte Schüsse aus der zweiten Reihe. Das Spiel wog hin und her und unser Team musste (wie wahrscheinlich der Gegner auch) seine komplette Bank ins Spiel bringen um den Angriffsdruck hoch zuhalten. Die Zeit lief für beide Mannschaften ab un keiner konnte den entscheidenden Wirkungstreffer setzen. Somit musste nun im 6-Meter-Schießen der neue Bezirksmeister ermittelt werden. Hier kamen wir nicht wirklich in die Gänge und somit jubelten die Mädels und Fans der SV Ahlerstedt-Ottendorf durchaus zu Recht über ihren Erfolg. Doch auch unser Team konnte sich deutlich über den Titel des Vizebezirksmeisters freuen. Mit tollem Fußball und einer starken Mannschaftsleistung qualifizierte sich das Team für die Niedersächsische Meisterschaft am kommenden Wochenende. Dort bekommt unsere Mädels die Chance, sich mit den besten 8 Mannschaften aus Niedersachsen zu messen und um den Titel als neuer Niedersachsenmeister im Futsal zu kämpfen.

2 Antworten zu “C-Mädchen Vizebezirksmeister und die Party geht noch weiter”

  1. Murphy sagt:

    Super! Top 8 in Niedersachsen! Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den Landesmeisterschaften.

  2. Roman Kalex Roman Kalex sagt:

    Als einziges Lüneburger Jugendteam, sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen, das sich für die Landesmeisterschaften qualifiziert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.