Fieser Schneeregen, weite Fahrtstrecke und eine frühe Uhrzeit an einem Wochenende. Wenig gute Rahmenbedingungen, doch die Mädels freuten sich auf den ersten Hallenspieltag und dies endlich im neuen Trikotsatz. Vielen Dank an dieser Stelle an das Ingenieurbüro für Tragwerksplanung von Markus Böller & Ralf Zabiegay für die großzügigen Spende. Gerne hätten wir die Mädels besser vorbereitet in die Saison geschickt, aber es mangelte schlicht an Turnieren und freien Hallenzeiten. So ging es gleich mit einem Pflichtspielhallenturnier als Kaltstart in die Hallensaison. Danke an dieser Stelle an die Jungs der U10, die ihre Hallenzeiten mit den E-Mädchen teilen und ihnen in intensiven Trainingsspielen gegeneinander ermöglicht haben, ihre Krallen zu schärfen und zumindest etwas Spielpraxis zu sammeln.

Das dies notwendig war zeigte sich gleich im ersten Spiel. Gegner waren die Mädchen des FC Rosengarten, die als amtierender Hallenkreismeister den Titel sicherlich verteidigen wollen. Beide Mannschaften sind zudem draußen bislang ungeschlagen (das Spiel gegeneinander musste wegen dem Kreisauswahlturnier nach 2018 verschoben werden). Schnell zeigte sich, das beide Teams ordentlich Zug zum Tor haben, ihnen aber auch die Spielpraxis in der Halle fehlt. So wurde das Spiel von zwei schwer arbeitenden Abwehrreihen und tollen Torwartparaden auf beiden Seiten bestimmt. Die harten Trainingsspiele gegen die Jungs zeigten hier ihre volle Wirkung, denn unser Mädels in der Abwehr spielten kompromisslos und kantig gegen die flinken Stürmerinnen des Gegners. Kurz vor Schluss wehrte eine Verteidigerin des FCR einen satten Schuss von Pia mit der Hand ab. Den fälligen Strafstoß versenkte Nele sicher im Tor. Nächster Gegner waren die meist jüngeren Mädchen der SV Eintracht Lüneburg II. Hier lief der Ball deutlich besser, wenngleich der erfogreiche Torabschluss lange auf sich warten ließ. Pia brachte die Mannschaft in Führung, die Lea später auf 2:0 erhöhte. Unsere Mannschaft bekam nun richtig Lust aufs Kicken und fing gegen die SG Este/Holvede an nun richtig guten Fußball zu spielen. Passstaffetten, knackige Torabschlüsse und sichere Defensivarbeit führten zu einem klaren 3:0 Sieg. Fiona, Nele und Fini trafen für den TSV Adendorf. Zusätzlich nagelten wir den Ball unzählige Male an den Pfosten. In der Abwehr ließen Lena, Sara, Paula und Svea nichts anbrennen. Sehr zum Unmut von Fabienne im Tor, die erst in den letzten 25 Sekunden des Spiels ihren ersten Ballkontakt hatte. Die mitgereisten Fans jubelten über den dritten Sieg in Folge. Danke an dieser Stelle für euren Einsatz.

Das Spiel gegen den vierten Gegner, den eigentlichen Ausrichter des Turniers, die MSG Buchholz fand leider nicht statt. Das Heimteam kam wohl krankheitsbedingt nicht zu ihrem eigenen Turnier. 🙄 Die nun freie Zeit nutzte die Mannschaft für eine lautstarke Duschparty, die auch auf der langen Rückfahrt fortgesetzt wurde. Ich für meine Teil weiß schon, wer den Singwettbewerb beim Mädchenkegeln am 19.12. gewinnen wird. 😎

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.