Kurzer Spielbericht:

Letzter Rasenspieltag im Jahr 2017. Unser bislang stets siegreiches Team musste zum Auswärtsspiel an den Deich. Die Mädels von Eintracht Elbmarsch hatten in der Woche zuvor mit einem Untentschieden dem bisherigen Tabellenführer VfL Maschen die ersten Punkte abgeknöpft. Wir waren also gewarnt. Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen vielen im gesamten Landkreis wieder reihenweise die Spiele aus. Nicht aber unsere Partie. Denn Eintracht Elbmarsch verfügt über einen tollen Kunstrasenplatz, der von einem modernen und praktisch eingerichteten Umkleidetrakt noch zusätzlich aufgewertet wird. Da haben sich Verantwortliche richtig gute Gedanken gemacht. Gerade viele Kleinigkeiten sorgen für ein Wohlfühlambiente.

Zum letzten Punktspiel führte Jana die Mannschaft auf das Feld. In den letzten Wochen und Monaten hat sie eine eindrucksvolle Entwicklung hingelegt, die sich nicht nur in dem tollem Pokalspiel wiederspiegelte sondern auch an vielen Dingen auf und neben dem Platz. Das Spiel war kaum gestartet, als Jana dann auch gleich zuschlug. Aus einer Ecke heraus erzielte sie die frühe Führung. In den kommenden Spielminuten zeigte sich erneut, das uns das Spielen auf Kunstrasen ziemlich gut liegt. Die Mädels konnten ihre technischen Stärken und taktischen Vorteile voll ausspielen und drückten Eintracht Elbmarschn weit hinten rein. Einziger Wehrmutstropfen war die Spieleranzahl. Wir spielten nur 7er Feld und mussten so immer wieder taktische Optionen auf der Bank sitzen lassen, die dem Spiel selber auch gut getan hätten. Dick eingekuschelt in ihre Decken warteten die Mädels auf der Bank tapfer auf ihren Einsatz.

Schnell zeigte sich, das Jana das Team voll im Griff hatte und im Minutentakt rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor des Heimteams zu. Falls es was an diesem Spiel zu bemängeln gab, dann war es die unfaßbar gruselige Chancenverwertung. Klar, die Torhüterin der Eintracht hielt sehr stark, doch ein 20:0 wäre durchaus auch möglich gewesen.  😯 Zwar gelang Klein Toni der  befohlene 2:0 Treffer (braves Mädchen 😉  ) , der zumindest dafür sorgte, dass das Team in der Folgezeit sehr befreit aufspielen konnte. In der Pause ging es schnell in die Kabine. Dort nutzten die Mädels die Fußbodenheizung um sich aufzuwärmen  😎 und bereiteten sich für die zweite Halbzeit vor. In Halbzeit zwei ging es leider so weiter wie zuvor. Chancen im Minutentakt, leider kein weiteres Tor. Mit einem sicheren 2:0 trudelte das Spiel und damit auch die Hinrunde pünktlich aus. Passend zum anstehenden Jahreswechsel hatten unsere Mädels die Tabellenführung übernommen. Drei Spiele stehen aus der Hinrunde noch aus, was den Terminkalender im Frühjahr zusätzlich voller werden lässt. Erstmal aber genießen wir den Moment und freuen uns auf die vor uns liegende Hallensaison.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.