Kurzer Spielbericht:

Endlich war es soweit! Nach zwei kampflos gewonnen Runden im Pokal trafen unsere bärenstarken E-Mädchen auf einen Gegner im Pokal, der bereit war sich der Herausforderung zu stellen. In den Runden voher hatten Elbmarsch und Jesteburg leider keine Mannschaften zusammenbekommen. Das letzte Aufeinandertreffen gegen die Lüneburgerinnen hatten unsere Mädels noch in guter Erinnerung. Im Frühjahr gewannen wir das kleine Finale der Hallenkreismeisterschaft und sicherten uns somit den dritten Platz. Nun hieß es: Pokalhalbfinale, Derby und Flutlicht. Fußballherz, was willst du mehr? 😎  Das sahen die Mädels genauso. Angeführt von Kapitänin Sara stürmte die Mannschaft nach vorne und griff mit vollem Risiko an. Fiona, Nele und Pia entfesselten einen Sturmlauf, der von Sara, Lena und Svea mit großem Einsatz abgesichert wurde. Tor um Tor fiel in der Anfangsphase, die anwesenden Fans kamen aus dem Jubeln kaum heraus. Die Trommel glühte und eine schöne Pokalkulisse entstand. Man merkte unserer Mannschaft deutlich an, das sie älter, reifer und deutlich selbstbewusster als der Gegner war und angetrieben von der Atmosphäre sich in einen Rausch spielte. Die frühen Tore sorgten schnell für eine Vorentscheidung, wenngleich die Eintracht Mädels beharrlich nach vorne arbeiteten. Mit frischen Kräften hielten wir das Tempo hoch und auch die 2008er Mädels konnten sich allesamt in die Torschützenliste eintragen. Doch das auch die Gäste nicht aufsteckten bewiesen drei toll erzielte Gegentore. Erstmalig musste Fabienne hinter sich in den Kasten greifen und den Ball aus dem Netz fischen. Doch Lea und erneut Pia schossen die nächsten Adendorfer Tore, und die weiteren Lüneburger Angriffe wurden von Paula, Lena und Svea schon im Ansatz verhindert.

Am Ende des Spiels feierten die Mädels lautstark auf dem Platz den erstmaligen Einzug eines so jungen Adendorfer Mädchenteams in ein Pokalfinale. Auch in der Kabine und unter der Dusche ging die Party lautstark weiter, so dass die Eltern einige Geduld aufbringen mussten, bis sie ihre kleinen Heldinnen in Emfpang nehmen konnten. 😎  Danke euch dafür & den Trommlern für die starke Unterstützung.

Am 27. Mai treten unsere Mädels dann am Tag der Finale gegen die Mädels der JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen an. Mal schauen, wer den Pokal gewinnt.

Strahlende Gesichter. Eine lange und ausgelassene Party auf dem Platz und in den Kabinen folgte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.