Kurzer Spielbericht:

WOW! Was für ein Spiel! Am 4. Spieltag der Saison (wir haben das erste Spiel ans Ende verlegt) kam mit der JSG Ilmenautal einer der bislang ungeschlagenen Teams nach Adendorf. Die Gäste aus dem Süden von Lüneburg sind für ihre schnellen Vorstöße und emotionale Spielweise bekannt. Unsere Jungs und Mädels gingen dennoch zuversichtlich in das Spiel. Von Beginn an zeigte das Team klare Kante und lies sich nicht von der Spielweise der Gäste beeindrucken. Die frühe Führung durch Jonne gab der Mannschaft die notwendige Sicherheit. Umsichtig, aber konsequent kontrollierte der gute Schiedsrichter das Spiel und hielt die Emotionen auf dem erlaubten Niveau. Mehrmals konnten die Gäste gefährlich vor unser Tor gelangen. Die Mannschaft musste dabei volles Risiko gehen und kassierte dabei die ersten Karten in der Saison. Zwar gelang der JSG Ilmenau noch der Anschlusstreffer, aber die bestens aufgelegte Abwehr hielt dem weiteren Angriffsdruck stand.

In der Halbzeitpause sammelte das Team ordentlich Kraft. Die erste Halbzeit war sehr temporeich, herausfordernd in der Spielweise. Die Gäste organisierten schnelle, präzise und raumgreifende Angriffszüge, die wir so als Mannschaft bislang noch nicht erlebt haben. Zumindest nicht in der Anzahl und umgesetzten Genauigkeit. Hier galt es nun taktisch anzusetzen und den Abwehrverbund besser auf die Anforderungen auszurichten. Das gelang auf dem Spielfeld auch, denn nach Wiederanpfiff verpuffte die Offensive der Gäste weitestgehend wirkungslos. Unsere Mannschaft entwickelte nun Spielzug um Spielzug und kam zu immer besseren Torabschlüssen. Zwei sehenswehrte Tore von Belal brachten das Team mit 4:1 in Führung und der ein oder andere Gegenspieler lies dem Frust freien Lauf. Auch das hatte der gute Schiedsrichter konsequent im Griff und so wurde schnell wieder Fußball gespielt. Beide Teams waren zunehmend erschöpft, zeigten aber weiterhin tolle Spielzüge. Einen nutzten die Gäste zum Anschlusstreffer und versuchten nun auf Biegen und Brechen ihr drittes Tor zu erzielen. Doch unser Team kämpfte mit Leidenschaft und Übersicht bis zum Schluss. Keiner war sich zu schade für den anderen zu laufen und mit den passenden Wechseln waren stets genug frische Spieler auf dem Feld, die die wichtigen Meter machten.
Das Spiel endete mit einem überzeugenden Sieg. Eine starke Mannschaftsleistung in allen Mannschaftsteilen hält unsere neuformierte JSG an der Spitze der Kreisliga. Da Heidetal zu Hause gegen Ochtmissen verlor, haben wir nun sogar einen kleinen Vorsprung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.