Kurzer Spielbericht:

Drei Spiele nach dem berauschenden Sieg gegen Gellersen könnte man viele Gründe für die fehlende Punkte auf dem Haben-Konto finden. Ungenügendes Zweikampfverhalten, mangelhafte Chancenverwertung, fehlendes Zusammenspiel, Pech, merkwürdige Schirientscheidungen 😉 oder was auch immer. Doch diese Worte passen nicht zum Team in seiner Gesamtheit oder allen drei Spielen. Wie anscheinend in jedem Jahr hat die Mannschaft der Herbstblues erfasst. Die kleinen Rädchen greifen nicht so perfekt ineinander, wie es die Mannschaft so oft in den letzten Monaten gezeigt hat. Das ist manchmal nicht von außen nachzuvollziehen oder gar zu beheben und sorgt gerade gegen das ein oder andere sehr starke Team für hohe Niederlagen. Kein Grund zum verzweifeln, aber es zeigt, das wir auch in dieser Saison einen langen Weg vor uns haben. Jede Trainingseinheit, jedes Spiel, jedes Gebolze auf dem Schulhof bringt uns als Team und jedes Einzelne der Kinder weiter. Machmal nur einen kleinen, manchmal nur einen sehr mühsamen Schritt auf einem langen Weg. Wie lang dieser Weg ist, ist aber dabei ganz egal. Egal, wie viele Schritte man noch gehen muss, wie lange es dauern wird. Wir gehen ihn gemeinsam, fallen mal hin, helfen einander auf, schauen gemeinsam nach vorn. Nur nach vorn.

Und außerdem haben wir ja nun gleich drei neue Torhüter 😆 , den Technik-Champ, Ballkanonen-König sowie amtierende Champions-League Sieger im Team. Bardowick kann sich da mal jetzt schon schön warm anziehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.