Kurzer Spielbericht:

Bei bestem Fußballwetter machten sich die Adendorfer Mädels auf den Weg nach Seevetal. Dort sollte das blonde Dreamteam 😆 auf einen bislang noch unbekannten Gegner treffen. Klar, war ja auch erst unser zweites Punktspiel auf dem Rasen und auf dieser Sportanlage hat noch keines unserer Teams jemals gespielt. Also alles neu. Alles neu war es wohl auch für den Gegner. Denn in der Vorabsprache zwischen den Trainern vor dem Spiel ergab einen riesengroßen Leistungsunterschied zwischen beiden Teams. Das Heimteam bestand eigentlich ausschließlich aus meist jüngeren Anfängerinnen und trat zudem ohne Auswechselspieler an. Unsere Adendorfer Mädels haben eine mehrjährige Vorbereitungsphase für diese erste Rasensaison hinter sich, nicht wenige der Mädels haben schon ihr fünftes oder sechstes Punktspiel in den letzten Wochen absolviert, viele davon bei den Jungs. Zudem war das Team breit aufgestellt, die Bank voll besetzt und im Fall der Fälle konnte die Mannschaft komplett mit den größeren Spielerinnen des älteren Jahrgangs auflaufen. 😎 Es traf also das hungrige Löwinnenrudel auf eine kleine Herde tapferer Schäfchen 🙄

Beide Mannschaften hatten zahlreiche Fans mitgebracht und in der Folgezeit gab es viel jubeln. Denn auf dem Spielfeld passierte ziemlich viel. Bereits nach 40 Sekunden erzielte Nele das 1:0, den folgenden Anstoß eroberte das Team umgehend und erzielte durch Lea das 2:0. In der Folgezeit gelangen zahlreiche Tore und Torabschlüsse. Wir Trainer wirbelten die Mannschaft komplett durcheinander, die Abwehr vorn, die Stürmer hinten, alle Spieler von der rechten Außenbahn auf die linke Seite und umgekehrt. Sogar in Unterzahl lief das Team auf. Es half alles nichts. Mit Svea erzielte zwischendurch die lebende Abwehrmauer auf der linken Seite sogar zwei Treffer, davon einer von Rechts kommend mit Rechts. Für unsere Mädels gab es viele kleine Erfolgserlebnisse, dazu tolle Spielzüge. Beeindruckend war aber auch, wie die Fleestedter Mädels ohne zu murren oder auseinanderzubrechen sich immer wieder aufrappelten, tapfer aufstellten und das Spiel vollzählig als Mannschaft zu Ende brachten. Nicht jedem Team wäre das gelungen. Die Eltern beider Mannschaften feierten dementsprechend das tapfere Heimteam lautstark, was den Mädels sichtbar gut tat. Da unsere Mannschaft bei so manch einem Jungsturnier auch mal ordentlich unter die Räder geraten ist, konnten unsere Mädels das gut nachvollziehen. Zum Schluss gab es eine schöne und laute La-Ola-Welle für das siegreiche Adendorfer Team. Wieder großen Dank an die vielen Eltern, Fahrer und Fans sowie Vicky, die das Team begleitet haben.

Die Termine für die nächsten Punktspiele sind derzeit noch „im Fluss“ Klassenfahrten und Abstellungen für die Kreisauswahl machen da zwei Änderungen notwendig.

Die E-Mädchenspielen spielen in der Saison 2017/18 in der Kreisliga Harburg mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.