Kurzer Spielbericht:

Erstes Auswärtsspiel in der noch jungen Saison führte die Füchse erstmals nach Westergellersen. Dort wartete ein hochmotivierter Gegner auf das Adendorfer Team. Am letzten Spieltag gab es für den Gastgeber noch eine klare Packung durch den MTV, das sollte diesmal wohl anders sein. Von Beginn an machten die Kicker in Schwarz vollen Alarm und legten ordentlich los. Auch wir hatten uns einen guten Matchplan ausgedacht und begannen mit einer neuen Aufstellung. Das ging leider voll nach hinten los. Schnell lagen wir hinten und schwammen danach gewaltig. Zwar konnten die Füchse zügig die Führung durch Julius egalisieren, doch erneut schepperte es in unserem Kasten. Nur durch einen phänomenalen Valentin geriet das Team nicht weiter in Rückstand. Zähneknirschend mussten man auf der Adendorfer Trainerbank einsehen, dass der schöne Plan dann doch Mist war.  🙄 😥 😥  😆  Mit einigen Umstellungen kamen wir besser ins Spiel, an Sara und Karl-Ole zerschellten nun die weiteren Angriffe. Pünktlich mit dem Pausenpfiff gelang der etwas schmeichelhafte Ausgleich durch Elias.

In der Pause gab es dann wohl einen Zaubertrank für die Füchse. Das zumindest vermuteten einige der Zuschauer. Mit neuer Taktik und großer Zuversicht stürmten die Adendorfer Jungs und Mädels das Spielfeld und überrannten nun förmlich den Gastgeber. Mit einem Doppelschlag brachte Karl-Ole das Team in Führung und dann spielte sich das Team in einen Rausch. Ein Angriff schöner als der andere führte von einem Torerfolg zum nächsten. Dabei brach Gellersen nicht auseinander oder steckte auf. Die Jungs kämpften eigentlich großartig, stemmten sich deutlich gegen die Niederlage. Doch die Füchse gaben alles, rannten jedem noch so unmöglichen Ball hinterher und blieben eiskalt vor dem Tor.

Am Ende des Spiels glühte die Mannschaft in der Mittagshitze und die Beine waren ziemlich schwer, doch die strahlenden Gesichter und blitzenden Augen verrieten: Es war ein tolles Spiel.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.