Der TSV Adendorf spielte in der 1. Kreisklasse eine gute Rolle, aber für die oberen Plätze reichte es am Ende doch nicht. In diesem Jahr wird der TSV als einer der Favoriten gehandelt – reicht die Qualität, um am Ende unter den ersten 4 Teams zu stehen, die in die neue Spielklasse aufsteigen? Cotrainer Thomas Simon sieht sein Team gut aufgestellt, weiß aber auch um die Baustellen. Dem Team von luenesport.de stand Thomas vor wenigen Tage Rede und Antwort.

 

Thomas, wie sind die Eindrücke der Vorbereitung?
Die Vorbereitung verläuft durchwachsen!! Dieses ist zum Einen der Urlaubszeit geschuldet und zum Anderen der Einstellung einiger weniger Spieler, die erst ihre Zusage geben die dann aber nix wert ist weil diese Spieler einfach weg bleiben ohne sich abzumelden ! Charakterlich ganz weit unten, aber das kennen ja andere Trainerkollegen auch… Ein großes Lob an den Kern der Mannschaft, das sind 12-14 Spieler, die wirklich regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnehmen!Was läuft schon richtig gut?
Die Mannschaft hat in den letzten beiden Testspielen gegen Woltersdorf und Neetze gut gespielt! Besonders die defensive Abteilung zeigt hier eine starke Leistung. Wenn Sie diese Leistung im Trainingslager auch bestätigt, dann haben wir hier schon eine sehr gute Entwicklung.

Wo siehst Du derzeit die größte Baustelle?
Im Abschluss könnten wir noch eine Schippe drauf legen! Aber das kommt bestimmt noch im Laufe der Vorbereitung.

Was wird die größte Herausforderung in der kommenden Serie für euch sein?
Jeder weiß worum es in der nächste Saison geht. Wenn wir den Platz Nummer vier in der Tabelle belegen, dann haben wir alles richtig gemacht! Ich würde der Mannschaft aber auch mehr zutrauen.

Wie schwer wird es die vorherige Saison sportlich zu toppen?
Wir haben den Kader zusammen gehalten und uns zielgerichtet verstärkt. Ich glaube das es nicht schwer werden wird die Leistung aus der Vorsaison zu toppen.

Wie schätzt Du die Liga ein?
Es wird fünf Mannschaften geben, die souverän vorne wegmaschieren, dann ein Mittelfeld, wo jeder jeden schlagen kann und den Tabellenkeller, wo die Mannschaften um jeden Punkt kämpfen müssen!

Wer sind die Favoriten?
MTV Treubund III und Gellersen.

Wie sehen die eigenen Ziele für die Spielzeit aus?

Platz 4.

Ist der Kader in Vergleich zur Vorsaison stärker, gleich oder schwächer geworden?
Der Kader ist zusammen geblieben und wir haben uns durch einige Neuzugänge verstärkt -somit haben wir mit den A Jugendlichen 23 Mann auf dem Zettel. Nach der Vorbereitung werden wir sehen wer wirklich zum Kader der 1. Herren gehört.

Die größte Stärke des Teams?
Wir haben einen sehr jungen Kader, der schon eine Saison in der 1. Kreisklasse Erfahrungen sammeln durfte. Die Mannschaft hat sich weiter entwickelt und ist zusammengeblieben!

Gibt es Langzeitverletzte?
Langzeitverletzt ist Julian Müller, der mit dem Lauftraining begonnen hat und Dennis Maneke. Beiden weiterhin eine gute Besserung!

Wer ist neu?
Florian Bade vom TuS Brietlingen
Sinan Koberg vom SV Wendisch Evern
Fabian Janssen vom VfL Bleckede
Lucas Bender aus der eigenen A-Jugend
Jonathan Bernoth aus der eigenen A-Jugend

Wie schaut es auf der Trainerbank aus?
Trainer Harry Breese
Co Trainer Thomas Simon
Betreuer Holger Drescher

Was gibt es noch zu sagen?
Die 1. Herren wünscht allen Mannschaften die dem TSV Adendorf angehören eine erfolgreiche Saison 17/18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.