u8-1 gegen -

Der Spielbericht:

Wenige Tage nach der herben Niederlage gegen den MTV Treubund machten sich die Füchse auf zum letzten Saisonspiel nach Handorf. Der Tabellenletzte, die JSG Roddau, empfing die Adendorfer Jungs und Mädels. Das Wetter war sehr launisch an dem Tag. Gewitterböen, Platzregen und strahlender Sonnenschein wechselten sich rasch hintereinander ab. Der Himmel auf dem Beitragsbild zeigt eigentlich alles. Daher begann die Partie auch 20 Minuten früher, mit kurzer Halbzeitpause und überpünktlichem Abpiff. Leo und Stina mussten leider krankheitsbeding absagen und verpassten so das letzte Punktspiel in der Saison.

Kapitän Karl-Ole führte die Mannschaft auf das Feld. Und im Spiel. Mit wohlüberlegten Pässen machte der Kapitän das Spiel breit, behielt während des Spiels stets den Überblick und schenkte der JSG gleich mal das erste Tor ein. Wirbelwind Henry lief wie aufgedreht, überrannte die gegnerische Abwehr und riss da große Lücken rein. In eine solche stieß Fabian hinein und erzielte die frühe 0:2 Führung. Mit den Wechseln hielten wir das Spieltempo hoch, die Gastgeber kamen kaum zu unserem Strafraum. Sowohl Sara als auch Karl-Ole gewannen jeden Defensivzweikampf, so das Valentin im Tor in aller Ruhe das Spiel beobachten konnte. 😎 Die Spieleröffnung klappte heute wieder ziemlich gut. Unser Team hatte aus dem MTV-Spiel gelernt, baute das Spiel mit einfachen, präzisen Pässen auf und vermied riskante Kunststücke. Michel und Julius legten im Laufe der ersten Halbzeit Konstantin einen lupenreinen Hattrick auf. Die Freude war groß, vieles klappte. Das Spiel war sehr weiträumig, die Füchse liefen trotz der schwülen Hitze enorm viel und waren dadurch stets in Überzahl in ballnähe. Schlusspunkt in Halbzeit 1 war das 0:6 durch Karl-Ole. Die kurze Halbzeitpause wurde zum Trinken genutzt und wir drehten etwas an der Aufstellung. Sara ging in den Sturm, Fabian und Michel übernahmen abwechselnd ihren Platz. Mit dem Wiederanpfiff drückten wir das Gästeteam erneut tief in deren Hälfte, so das es zum einem kaum Platz zum Spielen gab und zum anderen für die JSG sich ein Debakel ankündigte. Zwar hielt der neue Torwart etwas besser, doch aus dem Spiel heraus gab es kaum noch Gegenwehr. Recht unbemerkt von den Füchsen nahmen wir daher einen Feldspieler vom Platz und kickten in Unterzahl weiter. Doch das änderte nur wenig am Geschehen. Die Füchse zogen ein breites, sehr passsicheres Spiel auf und machten die Tore. Das 0:7 durch Sara, das 1:8 durch Henry. Zwischenzeitlich hatte das Heimteim unter großem Jubel der Fans seinen Ehrentreffer erzielt. Es entstand nun ein munteres, sehr forderndes Spiel. Die Füchse in Unterzahl ließen den Ball laufen, setzten gut nach und kombinierten sich durch den Gegner. Die JSG-Kicker rückten nun weiter raus und versuchten ihre Überzahl nun besser auszuspielen. Doch sowohl Sara als auch Karl-Ole gewannen weiterhin ihre Zweikämpfe, zumal sowohl Henry als auch alle anderen weite Wege mit zurückgingen und so die Reihen immer rechtzeitig schlossen. Valentin hielt mehrfach stark und so waren dann alle Füchse zufrieden, als das Spiel pünktlich endete. Schnell die Sachen zusamengepackt, ins Auto verladen und die Tür zu. Und dann kam der Regen. Perfekt geplant.

Das Fazit:

Von Beginn an dominierten die Füchse das Spiel. Sie waren präsent, hellwach und stark in den Zweikämpfen. Die Spieler behielten die Übersicht und ihre taktische Ordnung bei. Die wenigen Fehler wurden gemeinsam ausgeglichen. Besonders in Unterzahl zeigte die Mannschaft, was sie kann. So gut wie jeder Spielzug endete mit einem Torschuss oder einer tollen Flanke/Pass vor das Tor des Gegners. Dort erzielten wir viele Tore und hatten noch viele weitere Torchancen.

Nun steht noch das Abschlussturnier beim Fair-Play-Cup in Marschacht am kommenden Wochenende bevor. Wir treffen dort auf viele unbekannte Teams und wollen mal schauen, wie die anderen so Fußball spielen.

Die Aufstellung:

Sara (1), Fabian (1), Henry (1), Julius, Karl-Ole (2), Konstantin (3), Michel und Valentin

Die Tabelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.