2 Siege, 3 Unentschieden, 1 Niederlage

Sorgenvoll schauten wir Trainer in den Tagen vor dem Turnier auf die Spielerliste. Viele Spieler fehlten, die Scharnebecker Jungs mit ihrem alten 2002er Team auf Mannschaftsfahrt, dazu der halbe Kader auf diversen Konfa-Fahrten. Doch zum Turniertag stand eine spielfähige Mannschaft auf dem Platz. Neben Tom und Dennis aus dem 2004er Team kamen Vicky, Benita, Sarah G. und Sarah aus unserem neugegründetem Mädchenteam zum Einsatz. Zudem verstärkte Jarne die Jungs und Mädels. Die bunt zusammengewürfelte Truppe absolvierte nun ohne Vorbereitung ihr erstes 11er-Feld-Spiel. Das Wetter war recht schwankend, fieser Wind und Nieselregen wechselten sich ab. Zudem änderte die Turnierleitung den Spielmodus, so das nun jeder gegen jeden spielte. 6 Spiele gegen sehr unterschiedliche, oft unbekannte Mannschaften. Einzig bekannter Gegner war der MTV Wittorf.

Unser Team suchte sein Glück in der Offensive und griff mit dem Anpiff den Gegner, den SV Hohnstorf,  mit weiträumigen Angriffen an. Die Mannschaft genoss richtig den großen Platz und Max erzielte mit dem zweiten Spielzug gleich sehr überlegt das 1:0. An unserer dicht gestaffelten Abwehr prallte jeder Angriff ab und im Gegenzug erzielte Sarah G. das 2:0. Dennis erhöhte nach einer Ecke per Kopf auf 3:0. Glückliche Gesichter auf dem Platz, überraschte Gesichter auf der Trainerbank. Mit so einem furiosen Start hatten wir nicht gerechnet. Die Abwehr mit Vicky, Finn, Jarne und Tobias wirkte so, als spielten sie schon seit Jahren zusammen. Im zweiten Spiel trat unser Team gegen den späteren Turnierzweiten, den TuS Fleestedt, an und es entwickelte sich die wahrscheinlich beste Partie des gesamten Tages. Beide Mannschaften spielten sehr offensiv, technisch stark und mit geschickten Angriffen. Tom brachte das Team nach toller Vorarbeit von Sarah G. in Führung. Kurz darauf konnten die Fleestedter nach einem geschenkten Elfer ausgleichen.  😎 Doch das Spiel ging toll weiter. Mehrmals klärte Vicky allein auf weiter Flur stark per Kopf und das Zentrum um Flo und Dennis organisierte einen Angriff nach dem anderen. Sekunden vor Schluss erzielte Max per Lattenknaller aus 30 Meter Entfernung das 2:1, doch der ansonsten gut pfeifenden Schiedsrichter erkannte das Tor nicht an. Angeblich war der Ball nicht hinter der Linie. Später korrigierte er seine Entscheidung, doch das Spiel war vorbei. Dennoch Respekt dafür. In den Spielpausen genoss die Mannschaft zur Musik von DJ Max das Leben, erkundete das abwechslungsreiche Rahmenprogramm und war wohl anscheinend beim 0:0 gegen den Gastgeber Eintracht Elbmarsch noch nicht wieder richtig wach. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend, aber dennoch erzielten wir einen Punkt. Im nächsten Spiel ging es gegen die Jungs aus Wittorf. Traditionell in rot gekleidet versuchten uns die Wittorfer schnell unter Druck zu setzen, doch die eigene Abwehr hielt stand und mit einem guten Spiel über die Flügel hebelten wir Abwehr der Wittorfer mehrfach aus. Sarah G. erzielte nach toller Vorarbeit von Justin das entscheidende 1:0 fast von der Eckfahne aus. Erneut drei Punkte auf dem Konto. Im vorletzten Spiel ging es gegen den Heeslinger SC. Das bislang beste Team machte uns auch das Leben schwer. Mit starken Angriffen durch das Zentrum kamen sie mehrfach vor unser Tor, so das Joshi mit starken Paraden uns im Spiel halten musste. Da merkte man schon die mangelnde gemeinsame Spielpraxis und so verloren wir gegen den späteren Turniersieger mit 0:1. Schade, aber sehr dennoch lehrreich. Im letzten Spiel des Tages traf unsere Mannschaft auf den SV Börnsen. Von Beginn an übernahmen wir die Kontrolle über das Spiel. Joshi lief als Stürmer auf, scheiterte mehrmals knapp am Keeper. Flo erzielte aus 30m mit links die völlig verdiente Führung. Mit mehreren Lattentreffern und knappen Vorbeischüssen verpassten wir die Vorentscheidung und so kam es, wie es wohl kommen musste. Beim einzigen Entlastungsangriff der Börnsener stimmten die Laufwege nicht perfekt und so kassierten wir das 1:1. So endete dann auch das Spiel.

Das Fazit:

Eine bärenstarke Vorstellung der Mannschaft. Wie entfesselt tobte das Team über den Platz, angetrieben von Max und Sarah G. entstand ein ordentlicher Zug zum gegnerischen Tor. Trotz fehlender Vorbereitung passte die Defensivarbeit, wir kassierten nur 2 Gegentore aus dem Spiel heraus in 6 Spielen. Dieses Turnier macht Lust auf mehr Spiele, wir freuen uns daher auf die kommende Saison und danken allen Spielern, Eltern und Fans für die tolle Leistung, das oft sehr kurzfristige Aushelfen und die Unterstützung beim Turnier am Spielfeldrand.

Die Aufstellung:

Benita, Sarah G. (2), Sarah, Vicky, Dennis (1), Tom (1), Finn, Flo (1), Jarne, Joshua, Justin, Lukas, Max (1), Tobias,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.