U13 gegen Wittorf 2Der Spielbericht:

Eine Woche nach dem letzten Spiel trafen beide Teams wieder aufeinander. Diesmal in Wittorf. Das Wetter war ähnlich gut, der Platz frisch gekreidet und zahlreiche Zuschauer und Fans beider Mannschaften fanden sich zum Spielbeginn ein. Der Adendorfer Fanclub unternahm eine lange Fahrradtour und feuerte lautstark unsere Jungs und Mädels während des Spiels an. 😛

An dieser Stelle muss ich den Spielbereicht mit dem gleichen Worten beginnen: Von Beginn an entwickelte sich eine interessante Partie. Wittorf war mit dem Anpfiff voll dabei und ging erneut ordentlich griffig in die Zweikämpf. Aber wir diesmal auch. 😎  Von Beginn an hielt die Mannschaft stark dagegen, liess sich nicht von der kampfbetonten Spielweise der Wittorfer Jungs beeindrucken. Das Spiel setzte also da fort, wo es in der Woche zuvor aufgehört hatte. Es entstanden viele rassige Zweikämpfe und der Schiedsrichter hatte im Spielverlauf zunehmend Mühe das Ganze unter Kontrolle zu halten. Basierend auf den Erfahrungen des letzten Spiels zogen wir Nick mit in das zentrale Mittelfeld und blockierten somit den Hauptangriffsweg der Wittorfer. Die Jungs in Rot hatten dadurch einige Mühe im Spielaufbau und versuchten somit erneut, über die Außen zu unserem Tor zu gelangen. Doch dort standen Tobias und Antonia und blockten alle Angriffe des Heimteams ab. Abgesichert von Finn konnten unsere beiden Außenverteidiger sich mit vollem Risiko in die Zweikämpfe stürzen. Das Defensivverhalten der Mannschaft insgesamt hat sich in den letzten Wochen weiter deutlich verbessert. Sowohl Max und Jon als auch im späteren Spielverlauf Jannie und Philipp gingen stets mit zurück und sorgten konsequent für Überzahl in Ballnähe. Im zentralen Mittelfeld kämpften Justin und Florian zusammen mit Nick und Finn gegen die oft schnell vorgetragenen Angriffe und ließen insgesamt nur wenige Chancen zu. Sowohl Joshua als auch Roman in der zweiten Halbzeit mussten nur jeweils eine 1:1 Situation bestehen und ein paar Freistöße abwehren. Beste Chance der Wittorfer war der Lattenknaller in der zweiten Halbzeit.

Unser eigenes Offenivspiel litt durch den hohen Bedarf an Defensivspielern, doch Philipp, Mavie und Jannie machten ihre Sache ziemlich gut, gingen viele Meter und störten so deutlich den Spielaufbau des Gastgebers. Im späteren Spielverlauf kickten sowohl Roman als auch Joshua auf der Stürmerposition. Insbesondere Joshua löste deutliche Panik unter den gegnerischen Abwehrspielern aus und beinahe wäre ihm auch das Tor des Tages gelungen. Noch besser waren aber seine zahlreichen Zuspiele auf die Außenspieler. Mehrmals kamen Mavie, Philipp oder Janni in aussichtsreicher Position zum Abschluss. Doch entweder hielt der Wittorfer Torwart oder der Ball ging knapp vorbei. Insgesamt waren wir etwas zu schlampig im Abschluss bzw. bei der Ballannahme des letzten Passes im Strafraum. Das dauerte hier und da einen Schritt zu lange und dann war wieder einer der fleissigen Wittorfer Abwehrspieler herangerauscht und schlug in unseren Spielern ein. 😯  So manch einer von uns landete auf dem Rasen, besonders Antonia und Max hatten da leichte Gewichtsnachteile und mussten sich ordentlich ihrer Haut erwehren. Der Schiedsrichter ließ vieles laufen und so konnten die Spieler beider Mannschaften 60 Minuten lang an ihrer Zweikampfhärte arbeiten. Einmal hatte er aber genug und gab Finn die erste gelbe Karte der Mannschaft. 😉  Der folgende Freistoß verpuffte aber und kurz darauf endete das Spiel mit einem weitestgehend leistungsgerechten Unentschieden.

Das Fazit:

Ein Punkt mehr für uns und damit haben wir das Wochenduell mit 4:1 Punkten gegen Wittorf gewinnen können. Viel wichtiger als die Punkte allerdings waren die 120 Minuten Zweikampftraining, die Wittorf uns über beide Spiele hinweg erteilt hat. Die Mannschaft hat eine Halbzeit gebraucht, um das anzunehmen und dann drei Halbzeiten lang gezeigt, dass sie das auch können. Das war sehr interessant anzuschauen und so manch ein Spieler in unseren Reihen hat auch Gefallen daran gefunden. Das soll uns Trainern Recht sein und nun gilt es für die Mannschaft, in den nächsten beiden Spielen die passende Balance zwischen einem zweikampfintensiven Spiel und raumgreifenen Angriffsaktionen zu finden. Mit dem FC Heidetal fahren wir am kommenden Freitag auch den passenden Gegner dazu besuchen. Mal schauen ob deren Spieler nochweiter gewachsen sind  😀

Danke an den Fan-Club für weite Fahrt und die Anfeuerung. 😎

Die Aufstellung:

Antonia, Finn, Florian, Jan Hendrik, Jon , Joshua, Justin, Max, Mavie, Nick (2), Philipp, Roman, Tobias sowie erneut Benita als Spielerfan im Teambereich.

20160518_180239

Die Tabelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.