U8-2 gegen U8-1

Der Spielverlauf:

Pünktlich zum Spielbeginn kam die Sonne raus und wärmte die Zuschauer, Spieler und Trainer auf und um den Platz. Das tat allen gut, war für die Füchse selber aber kaum notwendig. Die Mannschaft brannte, war hochmotiviert und gewillt ein tolles Spiel gegen ihre Klassenkameraden und oft auch Banknachbarn abzuliefern. Denn bis auf wenige Ausnahmen gehen alle Kinder an die Dorfstraße zur Grundschule.

Mit dem Auftaktsieg gegen den OSV im Rücken legten die Füchse von Beginn an stark los und hätten bereits nach wenigen Sekunden mit dem ersten Spielzug in Führung gehen können. Aber knapp vorbei. Dennoch war der Anfang gemacht. Traditionell verpennen wir ja die ersten Minuten, vielleicht manchmal sogar eine ganze Halbzeit.  😆 Doch nicht heute, denn der Ball lief von Beginn an richtig gut. Fabian und Leo organisierten das Spiel umsichtig, waren erneut sehr zweikampfstark und passsicher. Die Abwehr mit Karl-Ole und Sara beobachtete aufmerksam den Spielverlauf und schnappte gekonnt die Zuspiele der Wildkatzen zu ihren Stürmern weg. Ein solches Zuspiel eroberte sich Karl-Ole und knallte das Ding in der 4. Spielminute unhaltbar für Pia in das Tor der Wildkatzen. Die frühe Führung gab der Mannschaft Sicherheit, obwohl sie kurz darauf durch Luis egalisiert wurde. Durch ein Mißverständnis rutschte ein Ball durch die Abwehr und Valentin wurde kalt überrascht. Doch das 1:1 weckte die Füchse nun richtig auf und das Spieltempo zog nochmals deutlich an. Nach einer Ecke reagierte Leo im Getümmel am schnellsten, tanzte zwei Gegner aus und kickte den Ball ins Netz. Nun lief der Ball richtig gut durch unsere Reihen und am Spielfeldrand konnten die fleissigen Trommler viele tolle Spielszenen lautstark bejubeln. Immer wieder setzte Sara sich stark auf dem Flügel durch, verpasste nur knapp das Tor. Und Julius und Michel machten unermüdlich Druck auf den ballführenden Spieler, eroberten stark die Bälle und sorgten für spannende Torschüsse. Mehrmals konnte Pia im Tor sowie Maarten in aller letzter Sekunde für die Wildkatzen die Situation klären. Mit guten Wechseln hielt die Mannschaft das Spieltempo hoch. Sowohl Stina als auch Henry wirbelten über den Platz als gäbe es kein Morgen mehr. Torwart Valentin eröffnete geschickt das Spiel und klärte alle brenzligen Situationen sicher. Nach einem präzisen Einwurf setzte Henry sich kurz vor Schluss der ersten Halbzeit durch und erhöhte auf 1:3 für die Füchse.

In der Halbzeitpause kuschelte sich die Kinder in unsere ollen Decken, war doch der Wind noch immer eisig kalt. Die Stimmung war gut, es gab wenig zu verbessern. Besonders der gut geplante und koordinierte Spielaufbau gefiehl uns Trainern sehr. Fabian organisierte unermüdlich das Mittelfeld, während Karl-Ole und Sara sich zuverlässig bei ihren Angriffen und Abwehrarbeiten abwechselten. Mit dem Wiederanpiff ging das Spiel auf ein Tor weiter. Die Wildkatzen standen tief und mussten immens viel Abwehrarbeit leisten. Stina spielte gut mit, verpasste es aber ihre Leistungen mit einen eigenen Tor zu krönen. Immer wieder konnten Michel und Julius die Deckung aufreißen und stark vor das Tor spielen. Doch irgendwie kam der Ball da nicht rein.  🙄 Machte aber nichts, denn unermüdlich wurde ein Angriff nach dem anderen gestartet. Mit viel Geschick setzte sich Leo ballsicher im Mittelfeld durch und erzielte das verdiente 1:4. An der Vorbereitung war eigentlich die gesamte Mannschaft beteiligt und so jubelten die Füchse gemeinsam über das zweite Tor des mit Abstand jüngsten Kickers auf dem Platz. Die Trommel glühte schon fast, denn nun folgte Chance auf Chance. Derweilen sicherten Sara und Valentin gemeinsam stark das eigene Tor ab. Erneut erwies sich Valentin als die rote Mauer und machte jede Hoffnung auf ein weiteres Tor des Heimteams zunichte. Seine eigene starke Leistung krönte Fabian mit seinem Treffer zum 1:5. Endstand. Nach dem Sportgruß gab es für die Kinder noch eine Überraschung: Der Schiedsrichter Sascha verteilte an alle Kinder die begehrten Panini-Sammelhefte.

Das Fazit:

Eine starke Leistung der Mannschaft. Sie hat die Erfahrungen aus dem ersten Punktspiel und den Testspielen genutzt und an ihren Schwachstellen intensiv gearbeitet. Und so lieferten die Jungs und Mädels ein fast fehlerfreies Spiel ab, spielten ihre Stärken geschickt aus und zeigten von Beginn an einen deutlichen Willen zum Sieg. Dabei überzeugten die Füchse sowohl als Mannschaft als auch als Einzelspieler. Sie nahmen die Zweikämpfe an, verteidigten gemeinsam gegen den Ball und organisierten sich toll selbst. Klar, die Chancenverwertung war wieder etwas mau, aber das ist letztendlich auch der Spielweise der Mannschaft geschuldet, die mit hohem Risiko und Einsatz sich Chance um Chance erarbeitet.

Am kommenden Spieltag kommt das nächste Derby. Die Füchse treffen auf den bisherigen Tabellenführer, den TSV Bardowick, der in zwei Spielen schon 20 Tore erzielt hat. 😯  Aber dafür haben wir ja die rote Mauer dabei. 😎

Die Aufstellung:

Sara, Stina, Fabian (1), Henry (1), Julius, Karl-Ole (1), Leo (2), Michel und Valentin

Die Tabelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.