U13 gegen FCHDer Spielbericht:

Der FC Heidetal war der erste Punktspielgegner nach der langen Winterpause und als die Jungs in Rot den Platz betraten ging ein kleines Raunen durch unser Team. Hatten die Gäste ihre B-Jugend vorbeigeschickt? Gerüchte kamen auf, das manch ein Heidetaler mit dem eigenen Auto angereist sei.  🙄 Klar, man kannte sich und wusste, dass die nicht allzu klein sind, aber so? Verdammt waren die jedenfalls groß und so gerieten unsere Jungs und Mädels auch schnell unter Druck. Doch unsere Kicker hatten das schon am Mittwoch erlebt, gegen die zweikampfstarken C-Mädels von der SVE viel einstecken müssen und daraus viel gelernt. Zudem hielt Roman im Tor prächtig, präsentierte sich bärenstark in seinem ersten Punktspiel für die Mannschaft. Die Gäste versuchten konsequent ihren Größenvorteil auszuspielen, doch unser Team stand sicher und kompakt in der Defensive und gewann im Spielverlauf eigentlich alle wichtigen Kopfballduelle.  😎 Auch hier brodelte die Gerüchteküche. Angeblich soll Florian im Laufe des Spiels seine Mitspieler als Absprungschanze genutzt haben.  😆 Wie auch immer. Keiner der scharf hereingetrennen Ecken oder Freistöße landete in unserem Tor. Weder in der Luft noch am Boden war die Abwehr zu knacken. Gerade als sich unsere Mannschaft im Laufe der ersten Halbzeit zum gegnerischen Tor aufmachte und die ersten Wechsel durchwaren passierte es. Es  ergab sich die Lücke und die nutzte der FCH eiskalt aus. Einmal nicht schnell genug eingerückt und drinn war das Ding. Mist. Wenig beeindruckt spielte unser Team weiter, hatte mehrere tolle Einschussmöglichkeiten noch vor der Pause. Doch Pfosten, Latte und ein starker FCH-Keeper verhinderten den Ausgleich vor der Pause.

In der Pause tankten unsere Jungs und Mädels ihre Kräfte wieder auf, wurden taktisch feinjustiert und begannen erneut stark gegen einen druckvollen Gegner. Die Heidetaler wollten wohl schnell Entscheidung erzwingen und machten ordentlich Druck. Unsere Abwehr leistete Schwerstarbeit und wurde tatkräftig durch den Rest der Mannschaft unterstützt. Mit einem satten Pfund aus der zweiten Reihe baute der FC Heidetal seine Führung aus. Nun galt es kontrolliert die Offensive zu stärken, ohne dabei sich noch ein Tor einzufangen. Janni verletzte sich leider im Laufe des Spiels und somit konnten wir kaum noch in der Abwehr wechseln. Finn, Antonia und Tobias bissen auf die Zähne und hielten eindrucksvoll durch. Unser Team bekam nach dem zweiten Gegentreffer das Spiel schnell in den Griff und drückte den FCH weit hinten rein. Aus dem Mittelfeld heraus fütterten Max, Jon, Justin und Flo die Offensive mit zahlreichen feinen Pässen. Mehrfach kamen wir in aussichtsreiche Position und eine davon konnte Tim zum völlig verdienten Anschlusstreffer nutzen. Bei den Gästen kam nun deutliche Unruhe auf, haderten sie doch mit einigen Schiedsrichterentscheidungen. Doch das Spiel lief weiter. Über Mavie, Philipp und Michel rollten die nächsten Angriffe, nur noch selten kam der FCH hinten den Ball raus. Doch wenn, dann war es hochgradig gefährlich. Mehrmals mussten Finn oder Roman im Tor in allerletzter Sekunde retten. Von außen feuerte Janni die Mannschaft an und kurz vor Schluss schien der Ausgleich nah. Bei einem unsere Angriffe senste ein Abwehrspieler Tim im Strafraum um und der Schiri pfiff zum Entsetzen der Gäste einen Strafstoß. Die sonst so souveränen Gästetrainer verloren kurz die Fassung, konnten durch André aber schnell wieder beruhigt werden. Kern der Aufregung war nicht das klare Foulspiel sondern das Zuspiel auf Tim, der im Moment des Anspiels im Abseits gestanden haben soll. Das ist für einen Schiedsrichter ohne Linienrichter oft nur schwer zu erkennen. Wir haderten einen Moment mit der Situation doch dann war die Entscheidung klar: Die Mannschaft platzierte den Strafstoß souverän und gekonnt  😉 neben das Tor und versuchte ihr Glück in den verbleibenden Minuten. Noch einige Male kamen wir gut in die Nähe des gegnerischen Tores, doch der völlig verdiente Ausgleich gelang nicht mehr.

 Das Fazit:

Ein gutes und solides Spiel gegen einen körperlich sehr überlegenen Gegner. Wir mussten viel Kraft und Aufwand investieren, um dem sehr präsenten Gegner nicht das Spiel zu überlassen. Und im Vergleich zu den letzten Begegnungen ließ sich die Mannschaft nicht den Schneid abkaufen, hielt stark dagegen. Mit zunehmender Spieldauer gelang es unseren Jungs und Mädels sich aus der Umklammerung zu lösen und zahlreiche vielversprechende Angriffe zu starten. Ein Tor war am Ende zu wenig, doch der Spielverlauf und die Moral der Mannschaft stimmen uns Trainer zuversichtlich für die kommenden Aufgaben. Denn am kommenden Wochenende geht es mal wieder nach Wendisch Evern. Dort wollen wir den Jungs und Mädels der JSG Ilemau II ebenfalls ein tolles Spiel bieten und ihnen die Punkte abknöpfen.

Die Aufstellung:

Antonia, Mavie, Finn, Florian, Jan Hendrik, Jan Michel, Jon, Justin, Max, Roman, Philipp, Tim (1) und Tobias

Die Tabelle:

2 Antworten zu “U13 Mit Anstand verloren”

  1. […] Jungs und Mädels (derzeit als U14 unterwegs) der Spielgemeinschaft Adendorf/Scharnebeck in einem entscheidenden Saisonspiel auf einen Vorteil nach einer falschen Schiedsrichterentscheidung verzichtet und den fälligen […]

  2. […] zu bewahren, selbst wenn am Ende eines solchen Spiels ein möglicher Aufstieg winkt. Denn in umgekehrten Fall verzichteten die 2003er des TSV Adendorf vor zwei Jahren als U13 auf einen falsch gegebenen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.