Hinspieltag in der Qualirunde. Nun ging es um den Einzug in das Finale und die Qualität der Gegner ist im Vergleich zur Vorrunde deutlich gestiegen. Zudem gab es angesetzte Schiedsrichter, die allerdings so auch ihre eigene Sichtweise auf die Regeln hatten. 🙄 Bis auf die tollen MTV-Schiedsrichter des ersten Spieltages hatten wir da bislang wenig Glück. Der FC Heidetal erwies sich wie gewohnt als guter und freundlicher Gastgeber. Tolle Halle, freundliches Catering und Ansprechpartner für alle Lebenslagen.

TSV Adendorf gegen den OSV endete mit 0:2

Wie so oft war das Auftaktspiel unser schwächstes Spiel. Der OSV drückte viel, ohne gänzlich zu überzeugen und brachte von Beginn an viel Härte ins Spiel. Der wenig überzeugende Schiri ließ das leider laufen, so das Mitte des Spiels gleich mal 3 verletzte Spieler auf der Bank saßen. Folgerichtig ging der OSV dann auch nach einem nichtgeahndeten Foulspiel in Führung. Gegen Ende machten wir auf und kassierten ein weiteres blödes Gegentor. Insgesamt ein Spiel zum abhaken, was die Mannschaft in der langen Spielpause dann auch tat.

TSV Adendorf gegen den JSG Reppenstedt/Gellersen 1 endete mit 3:0

Mit leicht geänderter Aufstellung gingen wir in das möglicherweise schon vorentscheidende Spiel um Platz 3. Die Mannschaft war nun hellwach, angriffslustig und konnte in allen Phasen überzeugen. Nach starkem Ballgewinn durch Antonia brachte Tim die Mannschaft mit einem Doppelschlag in Führung. Dank passender Wechsel konnten wir das Spieltempo hochhalten und mit einem dritten Tor durch Finn nachlegen. Durch die sehr solide Defensivarbeit mit Joshi, Justin, Flo und Tobias war der Sieg in keiner Phase gefährdet. Das war damit der seit gefühlt dreißig Jahren erste Sieg gegen die Reppenstedter (klar, ist nicht mehr das Team von einst, aber dennoch 😎  )

TSV Adendorf gegen den LSK endete mit 3:2

Es war ja abzusehen. In den Spielen gegen den LSK ging es schon in der Vorrunde recht spannend zu, daher wurde es auch diesmal kein langweiliges Match. Nach zwei recht unnötigen Fehlern im Spielaufbau bewies der LSK erneut seine Effizienz und ging überraschend schnell mit 0:2 in Führung. Jede angedachte Taktik musste angesichts des Spielstandes verworfen werden. Die Mannschaft erkannte die Gefahr und erhöhte schlagartig den Einsatz und das Spieltempo. Sie presste den LSK regelrecht in seinen eigenen Strafraum hinein und zwang ihn dort zu Fehlern. Tim verkürzte nach einem solchen zum 1:2. Zwei Konter verdaddelten die Lüneburger Jungs und im Gegenzug konnte Max nach einem tollen kämpferischen Einsatz zum 2:2 ausgleichen. Nach dem Ausgleich ließ das Team geduldig den Ball laufen und suchte nach der Lücke. Florian fand eine solche und erzielte das letztendlich entscheidende 3:2.

Klasse, wie sich die Mannschaft da selbst aus ihrer selbstgebauten Misere herauskämpfte. Graue Haare gab es bei uns Trainern danach wohl dennoch einige mehr. 😆

TSV Adendorf gegen die JSG Ilmenautal 2 endete mit 2:0

In diesem Spiel konnte die Mannschaft das Punktekonto erhöhen und sogar den Sprung auf den zwischenzeitlichen zweiten Platz schaffen. Die passende Formation stand jetzt, ebenso die richtigen Wechsel. Von Beginn an sorgte Tobias für Alarm und überannte mehrmals die gegnerische Abwehr. Aber Tobi-Tore gibt es wohl leider doch nur im Training.  😉 Dennoch spielte die Mannschaft gut, die wenigen Chancen fing die Abwehr ab oder ein nun hellwacher Joshua fischte alle Konter weg. Aus der sicheren Defensive heraus erzielten Tim und Max die wichtigen Tore und so konnte die Mannschaft nach dem Spiel schon insgesamt 9 Punkte auf der Habenseite verbuchen.

TSV Adendorf gegen den MTV Treubund 1 endete mit 1:2

Recht überraschend lagen wir in der Tabelle vor dem favorisierten Titelinhaber aus Lüneburg. Taktisch und kämpferisch begann die Mannschaft ziemlich gut, sie ging das hohe Spieltempo der Lüneburger mit. Um in diesem Spiel zu bestehen mussten die Adendorfer Jungs und Mädels vollen Einsatz zeigen. Zahlreiche Bälle knallten auf unser Tor, doch Joshua bekam immer eine Hand dazwischen oder die Abwehr einen Fuß. Dennoch gingen die Lüneburger verdient in Führung. Egal, die Mannschaft kämpfte weiter und konnte kurz darauf nach einem Hammerschuss von Finn ausgleichen. Zunehmend wütend griffen die Lüneburger, bewiesen dennoch stets die passende Fairness. Sekunden vor Schluss kassierten wir dann doch noch den entscheidenden Gegentreffer, so dass der MTV in der Tabelle an uns vorbeizog und nun knapp vor uns liegt.

Das Fazit:

Nach dem durchwachsenem Auftakt zeigte die Mannschaft die passende Reaktion, konzentrierte sich auf ihre Stärken und sammelte fleissig ihre Punkte. Das Spieltempo war hoch, viele Gegner spielen in der Kreisliga und sind dementsprechend „griffiger“ in ihrer Spielweise. In der Rückrunde wird es bestimmt noch einmal heftiger werden, zu eng liegen Platz 2-4 zusammen.

Erneut gemeinsam bewältigte das Team jedenfalls die gestellten Aufgaben und konnte so erneute zahlreiche Tore und Siege feiern. Die Stärke der Mannschaft bleibt weiterhin in ihrer geschlossenes Auftreten und das taktische Verständnis für die unterschiedlichen Spielsituationen.

In der Rückrunde nach den Winterferien gilt es von Anfang an wach zu sein und weiter fleissig Punkte zu sammeln. Das Finale ist in Sicht, aber der Weg dahin erfordert noch manche Anstrengung.

Die Aufstellung:

Antonia, Max (2), Tim (4), Flo (1), Tobias, Justin, Joshua und Finn (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.