Der Rückspieltag in der Vorrunde wurde diesmal durch den VfL Lüneburg organisiert. Ablauf und Organisation waren bei weitem nicht so professionell wie am ersten Spieltag, welcher durch den MTV Treubund organisiert war. Insbesondere die Schiedsrichterleistungen unterschieden sich erheblich. Der nette und bemühte VfL – Schiri erlernte die Hallenregeln fleissig im Turnierverlauf und sorgte hier und da auch für ihre Anwendung. 🙄 😆 Dank der guten Ausgangslage aus dem Hinspieltag betraf uns das glücklicherweise nicht allzusehr und so konnten wir mehr darüber schmunzeln als manch anderes Team. Mit zwei wieder genesenen Spielern und einem richtigen Torwart sammelten unsere Jungs und Mädels erneut fleissig Punkte und überquerten am Ende die Ziellinie als sicherer und verdienter Zweiter in der Vorrunde.

TSV Adendorf gegen LSK endete mit 1:1

Der LSK stand mächtig unter Druck und musste in jedem Spiel punkten. Angetrieben von einem reichlich feurigen neuen Trainer auf der Bank gingen die Lüneburger Jungs früh in Führung. Wie so oft stimmte im ersten Spiel bei uns noch nicht so die Ordnung. Doch die fanden wir dann recht schnell und es entwickelte sich ein munteres Spiel. Justin glich sehenswert aus und wir hatten nun mehrere Chancen in schneller Folge. Der LSK wehrte sich tapfer, kämpfte und grätschte auch im eigenen Strafraum. Die fälligen Pfiffe blieben aber aus, da die passende Regel dazu dem Schiri bis dato unbekannt war.  😥 Trotz der hohen Redeanteile des ein oder anderen Trainers und des sehr zurückhaltenden Schiris  :mrgreen: behielten die Jungs auf dem Platz einen kühlen Kopf, blieben fair im Umgang untereinander und erspielten sich zahlreiche Chancen. Die letzte und beste Chance des LSK wurde einem Spieler freihstehend vor unserem leeren Tor durch Zeitablauf abgepfiffen. Das war nachvollziehbar sehr ärgerlich und sportlich echt unnötig. Glücklicherweise fehlte dem LSK in der Endabrechnung nicht die hier verlorenen Punkte zum weiterkommen und so können beide Teams in der nächsten Runde noch zweimal die Klingen kreuzen. 😎

TSV Adendorf gegen den MTV Treubund 2 endete mit 0:1

Nach gefühlt dreißig Sekunden zappelte der Ball schon in unserem Tor. Zwei schnelle Doppelpässe und schon waren wir im Rückstand. Nun ja, zwei neue Feldspieler und einen Torwart ohne Spielpraxis brauchen eben auch Zeit, um sich an das Spieltempo zu gewöhnen. Zusammen aber kam der TSV nun mächtig auf, spielte selber einen schnellen Fußball und konnte sich mehrfach in aussrichtsreiche Schußposition bringen. Das Zusammenspiel klappte immer besser, zumal Tim, Max und Finn sehr angriffslustig gegen den MTV pressten. Der MTV hielt gekonnt und sehr fair dagegen, es war insgesamt ein schönes und lehrreiches Spiel. Und der Jungschiri hat nun auch gelernt, das er für den Abstand in der Mauer zuständig ist und nicht die Spieler oder gar die Trainer. 😉

TSV Adendorf gegen den VfL Lüneburg 1 endete mit 1:0

Die Jungs des gastgebenden VfL brauchten unbedingt einen Sieg, war der LSK als direkter Konkurrent um Platz drei schon im Punktevorteil. Dementsprechend motiviert legten die jungen Kerls in grün auch los. Joshua bekam einiges zu tun, konnte aber jeden Angriff sicher stoppen. Wir Trainer nutzten das Spiel, um verschiedene Spielaufstellungen zu testen. Das kostete einiges an Spielfluss, erst durch ein Tor von Max gingen wir verdient in Führung. Obwohl keine weiteren Tore fielen konnten wir dennoch im Defensivspiel überzeugen und uns zudem zahlreiche weitere Chancen erarbeiten.

TSV Adendorf gegen die JSG Ostheide 2 endete mit 5:2

Dieses Spiel sorgte auf dem Spielfeld und auf den Bänken für Stimmung. Wir begannen stark und gingen früh durch einen tollen Angriff in Führung. Tim erzielte hier geschickt die Führung. Nach einigen Spielminuten begannen wir Trainer mit einem letzten Test einer Aufstellung und wechselten sowohl Spielsystem als auch Aufstellung. Nun ja, die Folgen waren unerwart heftig und torreich. Wir kassierten zwei Tore in rascher Folge und schwammen mächtig. Die Fans und Spieler der JSG Ostheide waren begeistert, wollten mehr Tore sehen. Die gab es dann auch, nur leider für uns. 🙄  Wir korrigierten den taktischen Fehlgriff und wechselten in die Startformation zurück. Sofort kam mehr Biss und Effektivität ins Spiel. Erst glich Tim zum 2:2 aus und brachte dann das Team mit einem fulminanten Schuss sogar in Führung. Max erhöhte auf 4:2, zudem verdaddelten wir nun zahlreiche Chancen. Den Abschluss bildete das schön herausgespielte 5:2 durch Florian.

TSV Adendorf gegen die JSG Ilmenautal 3 endete mit 5:1

Am letzten Spiel des Tages war die Halle schon fast leer. Die Platzierungen standen fest und so konnte sich ein munteres, wenn auch insgesamt recht einseitiges Spiel entwickeln. Die Jungs und Mädchen der JSG waren wie so oft sehr zweikampfstark in ihrem Auftritt, doch insgesamt zu harmlos. Wir erspielten uns zahlreiche Torchancen, ließen den Ball gut laufen. Max und Tim legten ihren Mitspielern in einer gespiegelten Aufstellung zahlreiche Bälle auf. So konnten dann Janni, Tobias, Finn sowie Justin ihre Turniertore erzielen. Einen knallharten Konter mit erfolgreichem Abschluss der JSG mussten wir dann doch hinnehmen und so kam das Team aus dem Süden Lüneburgs auch zu ihrem Ehrentreffer.

Das Fazit:

Dank der tollen Hinspielrunde konnten wir Trainer an diesem Spieltag zwei Ziele verfolgen: Wettkampfpraxis sammeln und Spielsysteme bzw. Aufstellungen für die nächste Runde testen. Das hat weitestgehend geklappt, bis auf eine Zusammensetzung konnten wir stets mithalten bzw. erneut als Sieger vom Platz gehen. Wir wissen nun besser um unsere Stärken und Schwächen, sind taktisch variabler als zu Beginn der Vorrunde und wissen auch mit Rückständen umzugehen.

22 von 30 möglichen Punkten, dazu weiterhin als einziges Team nach dem MTV mit einer positiven Torbilanz. Vier der 8 Gegentore kamen vom MTV, die verbleibenden vier waren oft Folge individueller Fehler. Die Jungs und Mädels haben viel gelernt, konnten stets bei Bedarf zulegen und jeden Gegner in die Defensive zwingen. Der Auftritt der Mannschaft war erneut überzeugend und so erwarten wir gespannt die Spiele der Qualifikationsspiele in Amelinghausen. Am 16.01. und am 06.02. kämpfen dort sechs Teams um den Einzug in die Finalrunde. Neben dem MTV 1, der JSG Gellersen 1 und der JSG Ilmenautal 2 treffen wir auf zwei weitere interessante Gegner: den Eingangs schon erwähnten Lüneburger SK sowie dem OSV/SCL 1, bei dem nun ein ehemaliger TSV-Trainer samt einiger Spieler ihrem Fußballtraum nachgehen.

Die Aufstellung:

Antonia, Max (2), Tim (6), Flo (1), Tobias (1), Justin (3), Jan-Hendrik (1) Joshua und Finn (1)

Die Tabelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.