Am letzten Sonntag begann auch für den 2003er Jahrgang die Hallensaison. Der Spielplan führte uns erstmalig in die Halle am MTV-Sportplatz in Lüneburg. Der gastgebenden MTV hatte alles gut vorbereitet, der Kaffee lief und die Waffeleisen glühten um die Wette. Unser Team war durch die vielen Verletzungen in den vergangenen Wochen sowie manch einer Absage nicht optimal aufgestellt. Die anwesenden Kicker waren aber hochmotiviert und steigerten sich im Laufe des Turniers immer weiter. Einmal mehr bewiesen die Adendorfer Jungs und Mädchen ihre Stärke als Turniermannschaft

TSV Adendorf gegen LSK endete mit 1:0

Das erste Aufeinandertreffen beider Teams seit mehr als zwei Jahren. Wir waren ziemlich uneingespielt, standen aber gut und hatten zumindest mit den Angriffen der Lüneburger wenig Probleme. Die eigene Spielgestaltung kam nur langsam in Schwung aber dennoch konnte Tim das entscheidende 1:0 erzielen. Die Mannschaft sicherte die Führung mit einem tollem Teamwork ab und fand immer besser in das Spiel. Die ersten drei Punkte für den TSV.

TSV Adendorf gegen den MTV Treubund 2 endete mit 1:3

Schon in ihrem ersten Spiel bewiesen die Jungs des MTV, das sie in einer tollen Form sind. Eindrucksvoll lief der Ball durch ihre Reihen und spätestens über die Bank konnten die Lüneburger jedes Spiel für sich entscheiden. Wir standen tief und versuchten einige Konter anzubringen. Dies gelangen uns auch, aber Luca im Tor des MTV behielt die Nerven und den Ball. Die mangelnde Spielpraxis machte sich bei uns dann doch bemerkbar. Phasenweise verloren wir die Ordnung und kassierten drei Tore, zahlreiche andere Chancen vereitelte Jan Michel als zwangsverpflichtete Torwartkatze 😎 oder die stark kämpfende TSV-Abwehr. Doch trotz der Niederlage konnten wir ein kleines Achtungszeichen setzen. Tobias erzielte mit einem tollen Konter das 1:3, was an diesem Tag das einzige Gegentor des MTV war. Dennoch Respekt und Gratulation an den MTV für den sehr überzeugenden Aufritt während des gesamten Turniers.

TSV Adendorf gegen den VfL Lüneburg 1 endete mit 1:0

Wir hatten die lange Pause gut genutzt und das zurückliegende Spiel sinnvoll für uns genutzt. Der MTV hatte unsere Schwachstellen deutlich aufgezeigt und so konnten wir früh im Turnierverlauf die Zusammenarbeit deutlich verbessern. Der VfL begann stürmisch, blieb aber vor dem Tor harmlos. Das lag auch an der starken Abwehrleistung von Justin, der immer genau da stand wo das Team ihn brauchte und mühelos seine Zweikämpfe gewann. Tim erzielte erneut die Führung, welche die Mannschaft dann sicher über die Zeit brachte.

TSV Adendorf gegen die JSG Ostheide 2 endete mit 2:0

Nun lief der Ball endlich so wie man es von unserem Team gewohnt war. Raumgreifende Pässe, Übersicht und ein hohes Spieltempo stellten das Team der JSG Ostheide vor erhebliche Probleme. Max verteilte die Bälle mit Übersicht vor dem Tor und Tim erzielte erneut früh die Führung, danach folgten weitere zahlreiche Chancen. Gegen Ende konnte Antiona das völlig verdiente 2:0 erzielen.

TSV Adendorf gegen die JSG Ilmenautal 3 endete mit 7:0

Gegen das Team der JSG Ilmenautal stellten wir das Team etwas um. Antonia „durfte“ in den Sturm und eroberte gleich mehrfach den Ball beim gegnerischen Spielaufbau. Dank ihrer Vorlagen konnte Tim die Mannschaft schnell mit 2:0 in Führung bringen. Nach den Wechseln legte Tim zwei Tore für Max auf. Der Ball lief nun flüssig durch unsere Reihen, die Abstimmung und Laufwege passten nun deutlich. Obwohl sich die Jungs und Mädchen der JSG nicht aufgaben mussten sie noch weitere Gegentreffer durch Tim, Max und Flo hinnehmen.

Das Fazit:

Die Vorbereitung für die Vorrunde war bei weitem nicht optimal. Die lange Rasensaison und die vielen Verletzten machten ein sinnvolles Hallentraining in den letzten Wochen kaum möglich. Daher tat sich das Team anfangs auch schwer und es knirschte gerade beim Spielaufbau gewaltig. Doch mit guter Laune, Schaffenskraft und hohem Einsatz brachte das Team die Punkte nach Hause. Jan Michel konnte bei seinem ersten Auftritt als Ersatz-Ersatz-Torwart überzeugen und blieb außer gegen den MTV ohne Gegentor. Daran hatte auch die Abwehr um den starken Justin, Flo und Tobias ihren Anteil. Schnell fanden sie in das Spiel und hielten die Reihen dicht. Die Offensive mit Tim, Max und Antonia  😉 war mit zahlreichen Toren am Erfolg beteiligt. Die oft frühen Führungen gaben uns als Mannschaft  Sicherheit und zwangen den Gegner zum handeln. Finn musste an diesem Spieltag die Aufgaben des Scouts übernehmen und konnte uns Trainern so zahlreiche wertvolle Tipps geben. Und da aufgrund der engen Halle heute unsere Fans zu Hause geblieben sind übernahm er die Aufgaben der 1-Mann-Laola. 😎

Zwölf von 15 möglichen Punkten, dazu als einziges Team nach dem MTV mit einer positiven Torbilanz. Der Auftritt der Mannschaft war überzeugend und wie man anhand des vollen Punktekontos sehen kann auch effektiv. Wir sind gespannt auf die Rückrunde am 20. Dezember.

Die Aufstellung:

Antonia (1), Max (3), Tim (6), Flo (1), Tobias (1), Justin, Jan Michel und Finn als Scout

Die Tabelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.