Die „Wildkatzen“ gewinnen glücklich aber verdient 5:4 gegen den TuS Brietlingen.

Bestes Fußballwetter. Windstill, nicht zu warm und nicht zu kalt. Leider fand das Spiel an einem Wochentag statt, so merkte man den Kindern deutlich an, wie lang und anstengend so ein Schultag doch sein kann. Wir hatten einen Geburtstagskicker: Klemens. Der konnte sich selber mit einem Tor beschenken.

Der Spielbericht:

Es war ein Wahnsinns Spiel. „Spannend“ wird dem einfach nicht gerecht. Packend, nervenaufreibend…WOW!

Die etwas höher gewachsenen Brietlinger wirkten sehr zuversichtlich. Zurecht, sind sie doch eine der spielstärksten Kreismannschaften. Die Zuversichtlichkeit bekam aber schnell einen herben Dämpfer, denn gleich nach dem Anpfiff (wenn man dieses Geräusch so nennen kann) bekamen sie es mit unserem Geburtstagskind zu tun. Zusammen mit Johannes ging es gleich nach vorne los. Auffällig waren die vielen Pässe, die gespielt wurden. Da der Boden aber sehr weich war und der Rasen recht hoch, war der Ball langsamer als gewohnt. So gingen ein paar Pässe verloren, welche die Brietlinger gleich zum Konter nutzten. Aber die Abwehr um Maarten, Colin und Bennet stand sicher und gab Pia nur wenig zu tun. Schon nach einer Minute machte sich der Schultag und das vorangegangene Baseballtraining bei Johannes bemerkbar. Tausch gegen Luis, der schon richtig heiß war. So dauerte es nicht lange und Luis kickte uns mit 1:0 in Führung. Anstoß und Druck nach vorn. Doch gleich darauf erfolgte ein gewaltiger Fernschuss eines Brietlinger Kickers. Der Ball ging unhaltbar knapp unter Latte. Dann die ersten größeren Wechsel. Brietlingen wieder auf dem Vormarsch. Bennet geht etwas herzlos gegen einen Spieler vor und gelangt nicht an den Ball. Lea läuft mit drängt den Spieler immer weiter ab. Der versucht zu passen, kommt aber an Lea einfach nicht vorbei, die angelt sich den Ball. Währenddessen ist Klemens bis fast zur Abwehrkette zurückgelaufen. Lea sieht, zielt und passt… passt! Klemens lässt durchrollen und klemmt sich hinter den Ball, umspielt ein, dann zwei, dann drei Abwehrspieler und semmelt das Leder zum 2:1 ins Tor. Anstoß. Druck nach vorn, Konter, Pia. Abstoß, Druck nach vorn, Konter, Giorgos, Druck nach vorn, Konter, Bennet, Druck nach vorn, Konter, Lea… starke Leistung! Ein langer Ball nach vorn zu Luis… 3:1. So ging es munter weiter. Leider folgte dann das 3:2.

Wie wir schon mehrfach festgestellt haben, tun sich die Adendorfer etwas schwer mit Halbzeitpausen… Als es in die zweite Halbzeit ging, war der Druck weg. Die Luft raus. So wurde erst reagiert, als sowohl Ball, als auch Gegenspieler schon vorbei waren. Zwar kam mit Pia im Mittelfeld wieder frischer Wind auf, aber so richtig umgesetzt konnte der Schwung nicht werden. Ganze drei Spieler waren vollends damit beschäftigt sich selber auf den Beinen zu halten. Diesen Schwächeanflug nutzten die Brietlinger zum 3:3 Ausgleich. Dann ein umfangreicher Tausch um wieder Druck aufzubauen. Paul, Luis, Pia und Dima holten sich aus dem Mittelfeld die Bälle und gingen geschlossen nach vorne. Pia machte es dann Klemens nach und ging mal ganz für sich alleine nach vorne und schoss uns wieder in Führung 4:3. Kurz darauf folgten immer wieder gute Abspiele von Paul und gute Torschüsse von Dima und Luis. Dieser lochte dann zum 5:3 ein. Die Führung nutzend kamen die erholten Spieler wieder auf den Platz. Aber die Brietlinger hatten immer noch Power (hatten wohl alle einen freien Tag genommen). Wir waren sichtlich am Ende und kassierten dann den 5:4 Anschlusstreffer. Unsere Abwehrkicker Giorgos und Paul wehrten sich verzweifelt und bissen sich irgendwie bis zum Abpfiff (wenn man dieses Geräusch so nennen kann) durch.

Ein glücklicher, aber verdienter Sieg. Ganz toll war der Wille zum Passspiel. Hat nicht immer so richtig geklappt, aber dafür trainieren wir ja. Hier ist es der Wille, der zählt. Zeigt er uns doch, wie sehr die Mannschaft zusammenwächst, dass wir ein Team sind, dass ein Überblick über das Spielgeschehen entsteht. Weiter so!

Das Team:

Bennet, Pia (1), Colin , Dima , Lea, Paul, Johannes, Klemens (1), Maarten, Luis (C)(3), Giorgos

Meinen Dank:

An die Mannschaft, für ein schönes Spiel.

An die Eltern, für das Anfeuern, Daumendrücken und Jubeln!

Alle Interpunktions- und Rechtschreibfehler sind urheberrechtlich geschützt.

2 Antworten zu “U8-2: Drei Punkte gegen den TuS Brietlingen”

  1. Dominik Knoche sagt:

    Ja, verstanden, ich kauf mir eine neue Pfeife !!!

  2. Petra Knoche sagt:

    Hallo liebe Fussballkid’s und liebes Trainerteam, hier meldet sich die Oma von Luis aus Berlin.
    Mit großer Spannung und interessiert verfolge ich eure Spiele und tollen Ergebnisse. Ihr seid einfach ein super Team und macht ständig Fortschritte. Und wieviel Tore ihr schiesst … das ist große Klasse.
    Am Wochenende bin ich bei Luis zu Besuch und werde natürlich am Samstag bei eurem Spiel dabei sein und euch anfeuern. Ich freue mich und bin schon total neugierig.
    Macht einfach weiter so und trainiert gut, dann seid ihr bald Tabellen-ERSTER.
    Ich wünsche euch allen alles Gute und weiter viel Spaß und große Erfolge.
    Herzliche Grüße aus Berlin. Luis seine Oma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.