VfL Lüneburg gegen TSV Adendorf 1 endete mit 0:3

Eine Woche nach dem ersten Punktspiel führte uns der Spielplan wieder nach Lüneburg. Bei diesmal bestem Fußballwetter trafen wir auf die Kicker des VfL Lüneburg. Es gelang unserem Team mit schönem Tempofußball die dichte und vielbeinige VfL-Abwehr geschickt auszuspielen und gekonnt die Tore zu erzielen.

Der Spielverlauf:

20150927043757

Beide Mannschaften wurden von ihren Anführerinnen pünktlich auf das Spielfeld geführt. Unsere Reihen verstärkte erneut Luis L. von den Wölfen. Der VfL bekam Anstoß und legte zügig los. Doch unsere Kicker haben seit dem letzten Spiel fleissig trainiert und zeigten sich von Beginn an in allen Bereichen verbessert. Umsichtig dirigierte Karl-Ole die Abwehrspieler und leitete einen Angriff nach dem anderen ein. Zusammen mit Fabian und Michel wehrte er alle Angriffe auf unser Tor ab, so das Konstantin insgesamt in einen ruhigen Tag hatte. Der Rest seiner Mannschaft aber nicht. Mit voller Spielfreude wirbelten unsere Kicker über den Platz, legten ein atemberaubendes Tempo auf den Rasen und spielten tolle Ballstaffetten. Das es zur Halbzeit noch 0:0 stand war dann doch eher erstaunlich. „Schuld“ war neben einem tollen VfL-Torwart auch die Kapitänin der „Grünen“. Oftmals in allerletzter Sekunde bekam die zweikampfstarke Kickerin noch einen Fuß dazwischen oder fing den entscheidenden Pass ab. Doch das machte nichts, denn unser Team war auch heute wieder angetreten um viel zu lernen und sich als Mannschaft zu finden.

Nach der Halbzeitpause ging es wie zuvor los mit dem tollem Tempofußball. Henry brachte seine Gegenspieler zur Verzweiflung und nachdem zahlreiche seiner tollen Hereingaben immer wieder abgefangen wurden machte er es schließlich alleine. 1:0 Führung für den TSV. Noch bevor sich die VfLer richtig erholen konnten rollte der nächste Angriff der Adendorfer heran. Wir Trainer konnten beliebig wechseln, das Tempo blieb hoch und die Mannschaft schnürrte den Gegner im eigenen Strafraum ein. Sehr überlegt und konzentriert fütterten die Außenspieler die Stürmer mit tollen Hereingaben und so konnte Luis L. verdient auf 2:0 erhöhen. Obwohl der VfL mit nun 5 Spielern am eigenen Strafraum stand und fleissig Beton anrührte, gelang es der Mannschaft immer wieder zu guten Abschlüssen zu kommen. Besonders Mitte der zweiten Halbzeit trieb Fabian die Mannschaft an und zog die entscheidenden Fäden im Mittelfeld. Abgesichert von Leo und Sara zog er das Spiel an sich und verteilte lautstark die Bälle an die Stürmer Stina oder Julius. Oder eben an Henry, der seinen starken Auftritt mit dem dritten Tor bestätigte. Doch auch jetzt gab das Team nicht nach, lief weiterhin auf Hochtouren und kämpfte um jeden Ball. Da verfolgte eine Stina den Gegenspieler bis zur eigenen Eckfahne um ihm dort den Ball abzuluchsen, da rannte ein Karl-Ole nach einem verlorenen gegangenen Einwurf von einem Strafraum zum anderen und fingen den davongeeilten VfL-Spieler gerade noch rechtzeitig ein. Und in all dem Gerenne und Gespiele baute Konstantin in aller Seehlenruhe das Spiel auf, zeigte sich auch als Torwart anspielbereit und fing jeden noch so gefährlichen Ball ab.

Das Fazit:

Die Mannschaft setzte eigentlich perfekt die letzten Trainingsinhalte um, nahm das Spiel in die Hand und zeigte einen konstruktiven Spielaufbau über beide Seiten und unterschiedliche Spieler. Zudem liefen die Jungs und Mädels enorm viel, machten mit tollen Pässen das Spiel sehr schnell. Der VfL bekam kaum Zugriff und musste sich immer weiter zurückziehen. Erstaunlich, wie geschickt sich die Mannschaft selbst organisierte, Vorstöße absicherte oder Kontersituationen sicher bewältigte. Wie erwartet braucht das Team nach den ganzen Personalwechseln Zeit, sich zu finden. In diesem Spiel konnte man sehen, dass die Manschaft sehr schnell zusammenwächst, für einander einsteht und sich gemeinsam auch an kleinen Dingen erfreut. Da wurde jede Parade bejubelt, jeder gelungene Pass gelobt und sich immer wieder geholfen. Wir Trainer erlebten einen ruhigen Tag, konnte beliebig wechseln und uns an dem tollen Spiel erfreuen.

Am kommenden Freitag gibt es dann endlich das erste Heimspiel. Die Kicker des Lüneburger SK werden dann zu Gast auf unserem Spoetplatz sein. Wir freuen uns schon darauf.

20150927050559Die Aufstellung:

Stina, Sara, Luis L. (1), Karl-Ole, Henry (2), Michel, Julius, Fabian, Konstantin und Leo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.