MTV Treubund gegen TSV Adendorf 1 endete mit 16:1

Reihenweise fielen im Landkreis die Spiele aus. Nicht aber bei den Jüngsten. Im strömenden Platzregen lieferten sich die 2008er Jungs und Mädels beider Mannschaften ein eindrucksvolles Offensivspiel. Klar, der MTV nutzte seine Chancen deutlich besser, doch die neu zusammengestellte Adendorfer Mannschaft hielt gut dagegen und konnte viele eigene schöne Spielzüge entwickeln.

Der Spielbericht:

Mit der neu zusammengestellten Mannschaft ging es gleich am ersten Spieltag (wir waren am vorher spielfrei) gegen eines der besten Teams im Jahrgang 2008. Und dann noch bei dem Wetter. Es regnete teilweise heftig, aber nach der monatelangen Spielpause wollten wir endlich wieder kicken. Und die Gastgeber auch. Unsere Reihen verstärkte Luis von der U8-3, der sich umgehend in unser Spiel einfügte. Schnell entwickelte sich eine rassige Partie zwischen beiden Teams. Tolle Ballstaffetten auf beiden Seiten, zahlreiche Torabschlüsse. Die Lüneburger waren ziemlich gut und legten ein wirkungsvolles Offensivspektakel hin. Eindrucksvoll nutzten sie eigentlich jede Chance, um ein Tor zu machen und hatten zudem einen starken Torwart als Rückhalt. Denn unser Team spielte munter mit, beachtete die Gegentore einfach gar nicht. Darum ging es in diesem Spiel auch nicht, denn unser neu zusammengestelltes Team sollte Spielideen entwickeln und umsetzen. Einfach Erfahrung sammeln und sich als Team finden. Angetrieben vom starken Kapitän Karl-Ole zeigten die Adendorfer denn dann auch, das auch sie Fußball spielen können. Weiträumige Spielzüge, knackige Ballstaffetten und satte Torschüsse waren die Folge. Mehrmals scheiterten wir am Pfosten oder am starken Lüneburger Torhüter. Und trotz der zahlreichen Gegentreffer steckte das Team nicht auf, spielte weiter mutig nach vorne, kämpfte, grätschte und blockte den Gegner ab. Unsere kleinen Kicker mit ihren pitschnassen Sachen, die nun bestimmt 20 Kilo wogen 🙄 , rannten, als gäbe es kein morgen mehr. Die Abwehr um Sara, Fabian und Michel gab alles, bald waren die einst weißen Trikots schwarz vor Dreck. In der Offensive lieferten Leo, Luis, Henry und Julius ebenfalls ein tolles Spektakel ab. Gegen die oft deutlich größeren Gegner setzten sie sich mit gekonntem Zusammenspiel durch und kamen zu zahlreichen Abschlüssen. Die Gästetribüne raunte oft in Erwartung eines weiteren Toren, doch das wollte und wollte für den TSV nicht mehr fallen. Die fielen nur bei uns und das obwohl Konstantin im Tor zahlreiche Bälle hielt, manch einen „Unhaltbaren“ von der Linie kratzte. Tapfer warf sich die Adendorfer Nummer 1 in die satten Schüsse der Gegner, die oft tückisch über den Rasen ditschten oder im strömenden Regen schwer auszumachen waren.

Das Fazit:

Trotz der zahlreichen Gegentore sind wir Trainer sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Es war klar, das sich die Mannschaft angesichts der großen Personalfluktuation erst finden muss. Viele der Gegentore fielen nach Kleinigkeiten, die sich schnell abstellen lassen. Über die gesamte Spielzeit hinweg spielte die Mannschaft munter mit, suchte den Weg nach vorn, wollte ein Tor erzielen. Mit hoher Laufbereitschaft und großem Einsatz überzeugten die Kinder auf allen Positionen. Technisch sah das schon ganz gut aus für eine U8 und das Feintunning in der Spieltaktik wird sich von Spiel zu Spiel geben. Beeindruckender aber war und ist der Zusammenhalt unserer Kicker. Sie hielten zusammen, trösteten sich, rannten und kämpften füreinander. Sie holten tapfer immer wieder den Ball aus dem Netz und begannen einen neuen Versuch, ein Tor zu erzielen.

Das nächste Spiel der Füchse ist am Sonntag, den 27.09. gegen den VfL Lüneburg.

Die Aufstellung:

Sara, Luis L., Karl-Ole, Fabian, Julius (1), Michel, Henri, Konstantin und Leo

Die Tabelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.