TSV Adendorf gegen C-Mädchen Eintracht Lüneburg endete mit 3:0

Ein schnelles, laufintensives und technisch oft hochwertiges Spiel konnten unsere Jungs & Mädels am Ende für sich entscheiden und somit in der Serie der Vorbereitungsspiele gegen die Lüneburgerinnen nach einem Unentschieden und einer knappen Niederlage wieder ausgleichen.

Der Spielbericht:

Die Vorbereitung des Spiels kostete einige Nerven. Reihenweise Verletzungen und andere Absagen, so das zum Spielbeginn mit Lasse, Jonas und Paul gleich drei Jungs mit aushelfen mussten. Das machte auch einige Umbauten im Spielsystem und der Aufstellung notwendig.

Die Eintracht-Mädchen kicken normalerweise in der Bezirksliga auf dem 11er Feld, müssen aufgrund des Norweger-Modells öfters auch auf dem 9er Feld antreten. Erst vor kurzem hat das Team das B-Finale des bekannten DANA-Cup in Dänemark gewonnen. Zwar mussten die Lüneburgerinnen den Abgang einiger Leistungsträgerinnen aus Altersgründen (wie fies das doch klingt) verkraften, aber das Trainertrio Linda/Florian/Lars schickte eine spielgewaltige Mannschaft auf den Platz. Von Beginn an hielten die Lüneburgerinnen das Spieltempo hoch und versuchten mit geschickten Ballstaffetten in den Adendorfer Strafraum zu kommen. Doch das Adendorfer Team war gut darauf eingestellt und reagierte mit hohem läuferischen Einsatz auf die gekonnt vorgetragenen Spielzüge. Trotz dreier „Fremdspieler“ wirkte unsere Mannschaft sehr gefestigt, Janni und Lasse sortierten stimmgewaltig die Adendorfer Reihen. Obwohl es auf beiden Seiten hier und da hakte, war es doch ein Genuss dem tollen Spiel zuzusehen. Beide Mannschaften machten vieles richtig, sowohl auf individueller als auch auf mannschaftstaktischer Ebene. Schiedsrichter Clemens hatte wenig Mühe mit dem gewohnt fair ausgetragenen Spiel. Nachdem sich auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit die Torhüter auszeichnen konnten war es zwei Mal Lasse, der sich mit tollen Leistungen und guter Spielübersicht zum Tor bejubeln lassen konnte. Zudem konnten Tim und Max einige Spielzüge fast erfolgreich abschließen, nur mit tollen Paraden und viel Mühe konnte Lüneburger Torhüterhin weitere Treffer verhindern. Doch trotz der eher klaren Führung war das Spiel mehr als ausgeglichen. Spielbestimmende Mannschaft war über weite Phasen das Gästeteam aus Lüneburg. Oft genug komninierten sie sich vor unser Tor. Doch ein starker Lukas, eine tolle Abwehr und ein bestimmt doppelt breiter Pfosten  😎 hielten unser Tor sauber. Die zwei Pausen während der Spiele nutzten die Trainer, um ihre Mannschaften neu zu sortieren. Doch es gab eigentlich wenige Dinge zu ändern. Beide Teams lieferten ein großes Laufpensum ab, waren taktisch gut sortiert, spielwillig und konnten den Zuschauern ein intensives Spiel bieten. So waren es dann oft Einzelleistungen hier und da, die das Spiel entschieden. Mitten in die Drangphase der Gäste setzten die Adendorfer einen tollen, weiträumig herausgespielten Gegenangriff, welchen Lasse perfekt abschloss.

Das Fazit:

Trotz der vielen fehlenden Spieler konnte das Team guten und ansehnlichen Fußball spielen und mit dem starken Gegner mithalten. Dafür sorgten auch unsere drei Helfer Lasse, Jonas und Paul, die sich mühelos in das Team einsortierten und dort schnell mit großem Einsatz einen wesentlichen Anteil am Erfolg hatten. Vielen Dank für die Hilfe und an Clemens, der die Spielleitung übernommen hatte.

Über beide Testspiele hinweg hat das Team ziemlich gute Leistungen gezeigt, war spielfreudig, taktisch variabel und angriffslustig. Klar, es hakt noch hier und da, aber das ist zu diesem Zeitpunkt auch völlig normal. Der erste Spieltag kann jedenfalls kommen.

Den Mädels wünschen wir eine tolle, erfolgreiche und verletzungsfreie Saison. Wir sehen uns bestimmt bald wieder. 😉

Die Aufstellung:

Antonia, Lasse (3), Paul, Jonas, Tim, Max, Florian S., Ole, Lukas, Jan Michel, Justin L., Finn und Janni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.