Die „Wildkatzen“ gewinnen 1:6 im Länderpokalspiel gegen den TuS Erbstorf und Emma schießt ihr erstes Punktspieltor.

…dabei hatten Kai und ich uns so sehr vorgenommen, leise zu sein. Gar nicht ins Spiel einzugreifen. Nicht ablenken. Spieler vom Feld holen und dann mit ihnen sprechen… Aber irgendwie klappt das nicht. Keine Ahnung, warum. …aber es ist ja trotzdem gut gelaufen. 😉

Wir waren vollzählig. Kapitän war Klemens. Und unsere Emma hat endlich ihr verdientes und längst überfälliges erstes Tor geschossen. Glückwunsch!

Der Spielbericht:

Anstoß. Direkt gingen wir nach vorne los. So hatte Klemens schon in der ersten Minute eine super Chance. Aber der gegnerische Keeper hatte alles im Griff. Kurz darauf sorgte Dima, der heute für sehr viel Tempo im Spiel sorgte, ebenfalls für Aufregung, scheiterte aber auch am Erbstorfer Schlussmann. Nach rund fünf Minuten aber war es dann so weit. Johannes hämmert den Ball auf das Tor, der Keeper lässt nur abklatschen und Klemens macht einen Abstauber und versenkt den Ball zum 0:1 ins Netz.

Nun waren die Erbstorfer Kicker wach. Mit vier Mann im Sturm pressten sie unsere Abwehr in unseren Strafraum. Abwehrchef Maarten, und Colin hatten alle Mühe die Angriffe abzuwehren. Bennet glänzte ein ums andere Mal im Tor. Der Druck auf unser Team wurde immer höher. Das hohe Tempo kostete viel Kraft, so waren schnell die ersten Auswechslungen fällig. Florentine und Emma machen nun das Mittelfeld unsicher, während Paul und Giorgius die Abwehr übernahmen. Die Erbstofer Kicker wurden immer stärker, kamen dann tatsächlich durch und schafften durch einen unhaltbar hohen Schuss den bis dahin verdienten Ausgleich zum 1:1. Wechsel: Maarten, Lea und Johannes gingen mit neuer Kraft aufs Feld. Emma, der die Fußballschule wohl sehr gut getan hat, kämpfte mit Johannes um jeden Ball, mit dem Erfolg eines Eckballs.

Dann das (für mich) schönste Tor der ganzen Saison: Johannes legt sich den Ball an der Eck“fahne“ zurecht, zielt und zieht voll durch. Der wuchtige Ball beschreibt eine wunderschöne Banane, klatscht dem Keeper die Hände Weg und landet im Netz. 1:2.

Und dann ging’s los. Angestachelt von seinem Erfolg kämpfte sich Johannes zusammen mit Dima immer wieder durch die Abwehr und hämmerte einen Ball nach dem anderen auf das Erbstorfer Tor. Hut ab, vor diesem Torwart!

Am Ende der ersten Halbzeit hatte Lea ihre große Chance, scheiterte aber auch am Gegnerischen Keeper.

2. Halbzeit: Maarten und Colin sorgten bei Bennet für Langeweile, Johannes verteilte die Bälle aus dem Mittelfeld nach vorne, Klemens und Dima gleich im Vorwärtsgang. Dima beißt sich durch… 1:3!

Bei Johannes war nun die Luft raus. Paul geht auf’s Feld und nutzt gleich einen kleinen Patzer in der Abwehr aus. Schwupps, 1:4.

Giorgios übernimmt für Colin und Dima wurde von Emma abgelöst. Wir erhöhten das Tempo weiter. Aber der Erbstorfer Schlussmann war in Topform.

Nun setzten wir auf Mädchenpower!!

Während Maarten und Giorgios weiterhin den Strafraum bewachten und den Ball immer wieder weit nach vorne spielten, klopfen Lea, Florentine und Emma gemeinsam bei den Erbstorfern an die Tür. Libero Lea zerpflückte nicht nur den Rasen, sondern das gesamte Spiel der Ebstorfer Mannschaft und bediente Emma und Florentine mir schönen Pässen. Nach kurzer Zeit fand Emma dann eine Lücke in der Abwehr und schob das Leder zum 1:5 ins Tor.

Das lang ersehnte und längst verdiente Debüt für Emma! Wir wechselten noch ein Mal durch. Die Erbstorfer Abwehr leistete nun nur noch wenig Gegenwehr. Klemens bekommt den Ball von Johannes, umdribbelt den Keeper und trifft zum 1:6 Endstand. …und am Ende war dann auch bei Johannes‘ Schuh die Luft raus… 😉

Auch in diesem Spiel lief nicht alles, wie vorher trainiert, aber unsere Kicker haben bewiesen, dass sie es einfach drauf haben. Kai und ich hatten uns zwar -auf Bitten der Kinder- vorgenommen, nicht immer wieder ins Spiel zu rufen…. naja… hat nicht sollen sein. Nächstes Mal lassen wir uns den Mund zukleben und die Hände auf den Rücken binden! Wir danken unseren Erbstorfer Gegnern für ein spannendes, druckvolles Spiel. Ihr hattet sicherlich mehr Tore verdient. Wir freuen uns auf das letzte Spiel im Länderpokal! Sollen sie nur kommen…

Die Aufstellung:

Bennet, Colin , Dima (1), Lea, Florentine, Emma (1), Paul (1), Johannes (1), Klemens (2), Maarten, Giorgius

Meinen Dank:

An die Mannschaft, für ein packendes Spiel.

An die Eltern, für das Anfeuern, Daumendrücken und Jubeln!

An Norbert, für die tollen Fotos!

Alle Interpunktions- und Rechtschreibfehler sind urheberrechtlich geschützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.