TSV Adendorf 2 gegen Ochtmisser SV endet mit 1:2

Nach einem rassigen Fußballspiel musste unser Team sich denkbar knapp einem sehr effektiv spielenden Ochtmisser SV geschlagen geben. Beide Teams spielten offensiv, zeigten tolle Kombinationen und klasse Einzelleistungen.

Der Spielbericht:

Wieder Verletzungssorgen und erneut half der 2004er Jahrgang gegen diesen starken Gegner mit aus. Devran und Juli verstärkten unsere geschwächte Offensivreihe und legten sich von Beginn an mächtig ins Zeug. Beiden Spielern vielen Dank für euren tollen Einsatz. 😛

Im Hinspiel war der Kick an Trostlosigkeit kaum zu überbieten. Beide Mannschaften hatten einen denkbar chlechten Tag erwischt, neutralisierten sich völlig gegenseitig. Klar, ein Punkt für jeden, aber furchtbar langweilig. Das es diesmal völlig anders lief haben wir Trainer und Zuschauer den Jungs und Mädels auf dem Platz zu verdanken. Traumstart für den OSV. Anstoß, Pass außen, Pass vor, Pass in die Mitte, Tor. Da wurden wir kalt erwischt. Und ausgerechnet Simon  🙄 schoss das Tor. Er ist ja erst in der Winterpause von uns zum OSV gewechselt und hatte vor dem Spiel mächtig viel Herzklopfen. Glückwunsch nochmal an dieser Stelle von uns und wir freuen uns jedenfalls, das er so gut beim OSV angekommen ist.

Der OSV setzte uns nach der frühen Führung weiter mächtig unter Druck, wir waren durch das frühe Gegentor und unsere eigene offensive Ausrichtung noch nicht stabil genug und konnten nur mit Mühe den zweiten Gegentreffer verhindern. Mit zwei, drei Umstellungen beruhigten wir Tripple-Trainer (Alex von den 2004er gab uns wertvolle Tipps zum Einsatz seiner Jungs) das Spiel und wir rissen dann die Initiativel an uns. Mit guten Kombinationen kamen wir mehrmals gefährlich vor das Tor der Gäste, so dass der Ausgleich durch Devran völlig verdient war. Mehrmals schossen wir dann an Pfosten und Latte, doch das Alu verhinderte auch auf unserer Seite ein weiteres Tor der Ochtmisser. In der Halbzeitpause gab es nicht viel zu verbessern. Die Marschrichtung war klar: Wachsam und geduldig bleiben! Leider erwischte der OSV wieder einen Traumstart. Anstoß durch uns, Balleroberung, zwei, drei Pässe und drinn war das Teil. 😯 Da mussten wir uns erstmal schütteln. Durch die erneute Führung der Gäste wurde es eine spannende Partie, denn die Adendorfer drehten nun auf. Angriff um Angriff rollte auf das Tor der Gäste. Dort stand ein guter Keeper, der zusammen mit seinen Abwehrspielern sehr viel zu tun hatte. Chance um Chance wurde nicht durch uns genutzt. Zwischendurch legte der OSV einen tollen Konter nach dem anderen hin, aber auch Joshi und seine Abwehrspieler retteten mehrmals in höchster Not. Alle paar Minuten knallte der Ball auch auf beiden Seiten gegen das Gehäuse und jedesmal folgte ein Raunen unter den Zuschauern. Tim hatte tolle Aktionen, gerade im Zusammenspiel mit Devran, Max und Flo. K.. Auf den Flügeln rannten Juli und Justin wie die Teufel, die Abwehr kämpfte leidenschaftlich, beherzt und mit viel Übersicht. Es war war toll, diese Leistungen zu sehen, die Entwicklung der Mannschaft in den letzten Wochen und Monaten. In den letzten Minuten riskierte der TSV alles. Die Abwehr wurde aufgelöst, die langen Kerls gingen mit nach vorn. Wieder Chancen, wieder nur knapp vorbei. Schade.

Das Fazit:

Einen tolles Spiel und ein riesen Aufwand unserer Kicker. Sie haben sich den OSV zurechtgelegt, die Gäste teilweise völlig hinten reingedrückt. Und dann einfach vergessen auch mal zu vollstrecken, das Tor zu machen, sich für den Aufwand zu belohnen. Doch der OSV hielt tapfer dagegen, war in den entscheidenden Momenten einfach konsequenter. Und damit auch ein verdienter Sieger. Die Fans beider Teams waren toll, feuerten ihre Kinder und Freunde positiv lautstark und fair an. Klasse.

Klare Kante und ruhige Spielführung auch seitens des Schiedsrichters. Präsent, entscheidungsfreudig, passend im Umgang mit den Spielern und Trainern. Den Elfer hätten wir uns sicherlich gewünscht, aber die Entscheidung war schnell und klar getroffen und eben auch nachvollziehbar. Sie fand sich in seiner der Linie der Spielführung wieder und so muss man immer wieder feststellen: Nach einem Jahr als Schiri macht er das schon verdammt gut. 🙂

Mit diesem Spiel bleibt auch weiterhin festzuhalten: 1. Kreisklasse macht unheimlich Spaß. Sieht man mal von den Irritationen mit Ostheide ab (die sich hoffentlich dauerhaft auflösen werden), dann macht die Liga echt Laune. Technisch sicherlich nicht so hochwertig wie in der Kreisliga, wohl auch mit weniger Härte und Verbissenheit im Kampf um den Sieg. Dafür ist hier mehr Leidenschaft am Fußballspielen erkennbar, am Kicken mit Freunden und Klassenkameraden, auch wenn diese (wie so oft) im Gegnerteam spielen. Die Teams freuen sich auf die Spiele und leben das auf dem Platz aus. Wenig bis keine Fouls, kein lamentieren oder schauspielern. Einfach nur Fußball. Die hohe Anzahl und die Regelmäßigkeit der Spiele trägt weiterhin zur Attraktivität der Liga bei. 9 Spiele in der Hinrunde, 8 Spiele bis jetzt und zwei weitere folgen noch. Dazwischen für uns noch das Brementurnier und die Fußballferienschule in Adendorf zum Abschluss der Liga. Perfekt.

Die Aufstellung:

Antonia, Devran (1), Juli, Joshua, Tobias, Justin, Tim, Finn, Florian S., Florian K., Max, Ole sowie der verletzte Dustin als Edelfan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.