Lüneburger SV 2 gegen TSV Adendorf 2 endet mit 0:5

Klare Angelegenheit im Sportpark Hagen. Unsere Jungs (die Mädels waren beim Girls-Cup) hatten die Partie von Beginn an im Griff, zeigten von Beginn an aber auch: Die Chancenverwertung ist bei uns ein Albtraum. Zwar erzielten wir 5 Tore, hatten aber auch insgesamt 10 Alutreffer erarbeitet, dazu unzählige Paraden des starken LSV-Keepers. Dennoch war es ein erfolgreicher Ausflug, denn Jan-Michel zeigte allen, wie man Tore erzielt: Kurz und knackig draufhauen. 😎

Der Spielverlauf:

Die Mädels weg, Finn und Florian S. verplant, dazu weiterhin einige angeschlagene Spieler. Also Zeit, mal was neues auszuprobieren. Lukas ins Tor, Joshua als Mittelfeldspieler und der Rest irgendwie sinnvoll verteilt.  😎 Dazu mit Justin G. ein Rückkehrer, der bei uns das letzte Mal in der U10 gespielt hat. Damit war die Marschrichtung heute klar: Spielpraxis für alle angeschlagenen und neuen Spieler sammeln. Der LSV 2 war leider knapp an Spielern, war erst kurz vor Spielbeginn mit 9 tapferen Jungs am Start. Machte aber nichts, denn beide Mannschaften hatten zu Beginn ihre Probleme. Der LSV war bemüht, uns von ihrem Tor fernzuhalten, wir mussten erstmal spielfähige Strukturen entwickeln, schließlich spielten wir ja doch etwas durcheinander. Dennoch hatten unsere Stammspieler im Mittelfeld, Tim, Max und Florian K. das Spiel schnell im Griff und legten reihenweise Chancen für ihre Mitspieler auf. Doch Pech, fehlende Spielpraxis und ein glänzend aufgelegter LSV-Torwart hielten das Spiel lange offen. Immer wieder nagelten wir den Ball an den Pfosten (Tim 2x aus der Distanz) oder köpften ihn perfekt nach einer Ecke an die Latte (Flo). Besonders Florian musste dieses Spiel wie verhext vorgekommen sein, hatte er doch am Ende des Spiels insgesamt 5x das Alu getroffen.  😀 Kurz vor Ende der ersten Halbzeit war es dann soweit. Nach einer tollen Flanke verpasste Ole im Zentrum den Ball, aber Michel dahinter regierte am schnellsten und hämmerte den Ball ansatzlos unter die Latte ins Tor. Endlich.  🙄 Nach der Halbzeitpause das gleiche Spiel. Wir drückend überlegen, die Lüneburger bemüht, einen Konter zu organisieren und gleichzeitig aber ihr Tor abzusichern. Das 2:0 erzielte Dustin nach einem Abpraller. Damit war das Spiel praktisch entschieden. Denn Tim zeigte 5 Minuten später mit einem erfolgreich abgeschlossenen tollen Solo durch die gesamte gegnerische Abwehr, dass er nicht nur tolle Chancen vorbereiten kann.

Zwar schwanden den Lüneburgern zunehmend die Kräfte, so dass ihre Abwehrarbeit immer mehr durch Einzelkämpfer geprägt war. Doch wir spielten unsere Chancen weiter fußballerisch sauber aus und versuchten soviel wie möglich den Ball laufen zulassen. Immer wieder musste der ein oder andere LSV Spieler pausieren oder sich entkräftet hinsetzen und unsere Jungs spielten dann fairerweise mal eben nicht über diese Seite. Wir haben ja nicht wenige Spiele in dieser Saison mit wenigen oder keinem Wechselspieler bestritten, so das jeder von uns sich in die Lage des Gegners hineinversetzen konnte. Tore gab es aber dennoch. Ließen Justin G., Janni oder Max ihre Großchancen aus, machte es Jan Michel deutlich besser. Von drei Versuchen waren in der zweiten Halbzeit zwei Schüsse erfolgreich. Perfekte Quote für einen Stürmer.

Das Fazit:

Das Spiel gewonnen und viel Spielpraxis gesammelt. Dazu gute Stimmung auf und neben dem Platz. Neben den Torschützen haben uns besonders Max, Tim und Florian K. sehr gut gefallen. Alle drei haben mit viel Übersicht das Spiel dirigiert, Verantwortung übernommen und ihre Mitspieler angeleitet. Im nächsten Spiel geht es gegen den MTV Wittorf. Auch da wollen wir wieder viel Lachen und guten Fußball spielen.

Die Aufstellung:

Joshua, Tim (1), Lucas, Jan Hendrik, Justin G., Justin L., Dustin (1), Jan Michel (3), Florian K., Max, Ole sowie Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.