TSV Adendorf 2 gegen die JSG Roddau endet mit 3:7

Im nächsten schweren Spiel gegen ein Topteam der Staffel erzielten unsere Kicker drei schöne und völlig verdiente Tore. Wir gingen auch Dank der Unterstützung zweier 2007er- Spieler früh in Führung und mussten uns erst im Laufe der Partie dem starken Gegner geschlagen geben.

Der Spielverlauf:

Hey war der Gegner groß. Klar, im Schnitt alle ein Jahr älter. Aber soooooo groß? Und wie erwartet wurde es ein schweres, aber nicht einseitiges Spiel. Max und Ole aus der U8-3 unterstützten uns und halfen mit, das Spiel doch recht lange offen zuhalten. Max übernahm die Aufgabe des Kämpfers in der Abwehr, Ole die des Überall-Stürmers. Die JSGler legten schnell los und schossen die ersten gewaltigen Schüsse in Richtung des Adendorfer Tores. Wir waren durchaus beeindruckt, aber Angriff ist die beste Verteidigung. Mit unserem ersten Gegenangriff erzielten die Füchse das 1:0 durch Karl-Ole. Tolles Tor. Wiederanpfiff, toller Spielzug der JSG und prompt der Ausgleich. Dann hatten sich die JSGler warmgespielt und legten los. Aber unsere Kicker hielten toll dagegen, besonders Max war eine wandelnde Festung. Immer wieder bekamen wir einen Fuß dazwischen, aber hier und da  flogen die Bälle auch unhaltbar hoch in unser Tor. Hinten spielte Roddau nur mit einem Libero, war dementsprechend offen, so das Pia auf 2:4 verkürzen und Ole klasse den gegnerischen Torwart zum 3:4 umdribbeln konnte. Dann ging uns kurz vor der Pause die Puste aus und wir fingen noch ein Tor.

In der Halbzeitpause sah man müde, aber auch zufriedene Gesichter. Drei eigene Tore erzielt. Und das gegen so einen starken Gegner. Viel brauchte man als Trainer nicht zu ändern. In der zweiten Halbzeit standen wir etwas sicherer, konnten aber dafür auch kaum für Entlastung durch das Spiel nach vorne sorgen. Die Jungs und Mädels kämpften, rackerten und zunehmend schwand die Konzentration. Zwei Tore kassierten wir noch, aber viele, viele andere Torchancen haben die Füchse vereitelt. Immer wieder kratzte Valentin einen Ball von der Linie, grätschte ein Abwehrspieler dazwischen oder liefen die Mittelfeldspieler den Ball ab. Toll.

Das Fazit:

Roddau war eine starkes Mannschaft, das verdient gewonnen hat. Unser Team hielt gut dagegen, war anfangs in Führung und verpasste später knapp den Ausgleich. Unsere kleinen Fußballhelden haben eigentlich das Machbare aus dem Spiel herausgeholt, sich mit Händen und Füßen gewehrt. Nun gilt es tief durchzuatmen, Kräfte zu sammeln und die nächsten Trainingseinheiten zu nutzen, um das alles aufzuarbeiten.

Danke an dieser Stelle an Max und Ole für die tatkräftige Unterstützung. Ohne euch wäre es deutlich schwerer geworden und mit euch war es ein tolles Erlebnis.

Die Aufstellung:

Pia (1), Sara, Max, Ole (1), Karl-Ole (1), Fabian, Leo, Luis, Valentin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.