2 Niederlagen, 2 Unentschieden

Die Herausforderungen für unsere junge 2008er Mannschaft, die bei den 2007ern mitspielt, waren groß. In der Zwischenrunde trifft man nur noch auf gute, eingespielte Teams mit starken Einzelspieler. Dennoch war die Aufgabe für unser Team eigentlich machbar. Wir konnten aber trotz guter Einzelleistung einger Spieler nicht als Gesamtpaket, bestehend aus Spielern und Trainern, überzeugen und stehen damit verdient auf dem letzten Tabellenplatz.

TSV Adendorf 2 gegen den JSG Wendisch Evern 2 mit 0:0

Vier von fünf Teams kommen in dieser Runde weiter. Die JSG schien der einzige Gegner zu sein, den wir schlagen können. Dies ist uns schon in der Vorrunde gelungen. Leider wählten wir Trainer eine zu defensive Taktik, die nicht aufging. Klar, der Gegner hatte so gut wie keine Torchancen, wir aber auch nicht. Im Sturm gelang wenig, kein Passspiel, keine gefährlichen Abschlüsse. Die Punkteteilung war letztendlich eine gefühlte Niederlage für uns, zumal die JSG im weiteren Turnierverlauf noch zwei Siege erringen konnte.

TSV Adendorf 2 gegen den TuS Brietlingen mit 0:4

In diesem Spiel kam die ganze Unerfahrenheit der Mannschaft zum Tragen. Der gesamte Defensivverbund patzte in ums andere Mal, die Offensivabteilung verlor den Ball in Sekundenschnelle. 90% der Spielzeit kämpften wir in Unterzahl am eigenen Strafraum, während manch ein Spieler auf dem Platz durch die Gegend irrte. Dieses Spiel war mit Abstand die schlechteste Mannschaftsleistung seit langem.

TSV Adendorf 2 gegen den OSV 1 mit 0:0

Wenn es nicht läuft, dann läufts halt nicht. Wir hatten die Mannschaft an entscheidenden Stellen umgestellt, standen nun deutlich besser hinten. Es gelang uns nun einigermaßen, das Spiel sicher von hinten aufzubauen und den Ball weg vom eigenen Tor zu bekommen. So entstanden dann auch die ersten Großchancen, die leider allesamt vergeben wurden. Wieder zeigten einige Spieler ungewohnte Mängel auf, doch insgesamt passte die Mannschaftsleistung. Ein Sieg wäre hier verdient gewesen.

TSV Adendorf 2 gegen den LSK 1 mit 1:3

Nun ja, das Spiel ist schnell zusammengefasst. Eigentlich ein guter Beginn der Mannschaft, der LSK stand sehr offensiv und wollte wohl ein Schützenfest starten. Wieder unsachgemäßer Spielaufbau bei uns, Gegentor folgt daraus umgehend. Dennoch schlug unser Team schnell zurück, nur um Sekunden später ohne Not in Rückstand zu geraten. Einzelne Spieler haben noch immer den Hintergrund eines Mannschaftssports hier nicht verstanden. Das dritte Tor resultierte wieder aus dem altbekanntem falschem Spielaufbau. Der LSK bekam aber trotz bester Angebote unsererseits nichts weiter gebacken und so ging das Spiel dann mit 1:3 für uns aus.

Das Fazit:

War wohl ein gebrauchter Tag für viele Beteiligten. Es passte an vielen Stellen nicht und wir Trainer konnten nicht schnell genug eine sinnvolle Lösung für die Probleme finden. Schade, dass der ein oder andere Sieg nicht geklappt hatte, aber dafür waren wir auch nicht zwingend genug vor dem Tor gewesen. Gelernt haben wir viel, nun müssen wir daraus noch die passenden Schlussfolgerungen ziehen und uns und die Mannschaft als ganzes weiter verbessern. Wir stehen ja noch immerhin ganz am Anfang. 😉

Die Aufstellung:

Pia, Sara, Fabian, Leo, Luis (1), Julius, Michel, Karl-Ole, Valentin

Anbei die ersten Bilder. Vielen Dank an Familie Schmitz für die Bereitstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.