4 Siege, 1 Unentschieden = 1. Platz

Die gute Frühform hat sich bestätigt. Am ersten Spieltag der Hallensaison wirbelte die Mannschaft über den Platz und spielte die Gegner schwindelig. Feine Ballstaffetten, schöne Tore, große Leidenschaft auf und neben dem Platz, so siegte sich unser Team auf Platz 1. Selbst die Defensivtaktik ging diesmal auf und brachte das favorisierte Team des MTV Treubund zur Verzweiflung.

Bevor es aber zu den Spielberichten geht, erstmal ein großes Lob an die Jungschiedsrichter des SV Scharnebeck. Diese haben zu zweit das Turnier mit Bravour gepfiffen, Fingerspitzengefühl bewiesen, waren Regelkundig und immer auf der Höhe. Sie griffen ein, wo es notwendig war, ohne spielenrscheidend zu wirken. Wir Trainer und Spieler, aber auch die Fußballfreunde auf den Rängen waren sehr von der Leistung der beiden Jungs angetan. Weiter so und danke an den SV Scharnebeck für die Bereitstellung der Schiris. 😛

TSV Adendorf gegen den FC Heidetal mit 4:1

Die tolle Vorbereitung zeigte sich gleich von Beginn an. Das Team war angriffslustig, passstark und kombinierte sich mit viel Übersicht vor das Tor des Gegners. Schnell brachte Dustin uns in Führung, hinten besorgte Joshua uns auch den Ausgleich 🙄 Egal, denn neben aufmunternden Worten von der Mannschaft erzielten sie gleich mit dem ersten Angriff die erneute Führung. Die Heidetaler kamen kaum noch hinterher, wirkten oft etwas unsortiert. Trotz der ersten Wechsel blieb das Tempo hoch, Max erzielte das 3:1, Finn das 4:1. Die frühe Führung ermöglichte uns Trainer auch, Tim und Jan Hendrik einzuspielen. Jedenfalls ein verdienter, toll herausgespielter Sieg. Hoffentlich läuft es auf dem Rasen im Frühjahr genauso. 😎

TSV Adendorf gegen JSG Bardowick / Roddau 2 mit 4:0

Die Bardowicker begannen gut, suchten schnell ihr heil in der Offensive. Das hatten wir zuvor beobachtet, blieben aber erstmal unsererm Spielstil treu. Nach kurzem Geplänkel erzielte Dustin die verdiente Führung, Max das 2:0. Wir wechselten nun die Taktik, verlegten uns auf das Kontern. Jan Hendrik blieb als einzige Spitze vorn, während der Rest nun darauf lauerte, in Ballbesitz zu geraten. Anfangs spielten wir die Konter zu fahrlässig aus, doch in der 10. Spielminute klappte das zweimal perfekt. Der Doppelschlag von Janni führte zum verdienten 4:0 Sieg und zu sechs Punkten auf dem Haben-Konto.

TSV Adendorf gegen den LSV 2 mit 3:0

Mit dem Anpfiff erzielte unser Team aus dem ersten Spielzug heraus die frühe Führung. Dustin hatte einmal mehr seine Gefährlichkeit vor dem Tor bewiesen. Die Lüneburger ließen sich dadurch aber wenig beirren, blieben defensiv und versuchten, aus Kontern heraus zum Erfolg zu kommen. Das ließen wir aber nicht zu und starteten einen feinen Spiezug nach dem anderen. Der LSV-Keeper hielt prima und so dauerte es 8 Minuten, bis Tim zum 2:0 erhöhen konnte. Dann brachen die Dämme und kurz darauf erhöhte er auf 3:0. Taktisch gut gespielt von beiden Teams. Die LSVler wurden nicht hektisch, blieben ihrer Linie treu. Wir wiederum waren geduldig, warteten abgeklärt auf die sich bietenden Chancen.

TSV Adendorf gegen den MTV 2 mit 0:0

Das Team des amtierenden Kreismeisters war mit starken Spielern bestückt, hatte aber schon Punkte in den Spielen zuvor liegen gelassen. Außerdem war der Spielstil etwas einfach, eher so mit dem Kopf durch die Wand.  :mrgreen: Da unsere Offensivtaktik funktionierte und wir nur nicht verleiren durften, wählten wir Trainer eine sehr defensive Spielweise aus. Das Spiel gegen die SV Eintracht Lüneburg eine Woche zuvor hatte noch einige Schwächen aufgedeckt, die wir heute abstellen wollten. Wir standen gut, besonders Joshua zeigte einmal mehr, das er in Bestform ist. Immer war einer am ballführenden Gegner, so das zahlreiche Angriffe der Lüneburger verpufften. Bezeichnend für das Spiel der MTV-ler war, das mit Jannik ihr Abwehrspieler mit einem tollen Distanzschuss die beste Chance hatte. Wir konnten einige gute Konter starten, doch diese spielten wir zu schlampig aus. Entweder passte die Ballannahme oder die Weiterleitung nicht oder der Torabschluss war zu hektisch. Egal, die Punkteteilung hielt uns auf Platz 1.

TSV Adendorf gegen den SV Scharnebeck mit 2:1

Da Janni im letzten Spiel aussetzen musste, begann er für Dustin im Sturm. Dort setzte er dessen Spielart perfekt fort. Erster Spielzug, Tor. Kurz darauf das 2:0 von Max. Unsere Kräfte schwanden etwas, zumal die Konzentration wohl auch nicht mehr so hoch war. Wir verdaddelten einige Chance und dann kam es zu einer interessanten Premiere. Einen Doppelkonter der Scharnebecker unterband Flo mit Festhalten eines Spielers und der sehr gute Schiri gab unverzüglich, unaufgeregt und deutlich die passende Antwort: 2 Minuten Zeitstrafe! Erstmalig in Unterzahl, doch auch hier bewährte sich unsere Mannschaft! Mit Leidenschaft, viel Erfahrung und einem tollen Torwart hielt sie nicht nur den Kasten sauber, sondern konnten auch einige tolle Entlastungsangriffe starten. Kurz vor dem Ende des Spiels schoss Joshi wieder ein Tor gegen sich selbst. 🙄 Witzige Situation, den er stellte seine Mitspieler perfekt auf, stand dann selbst im völligen Nichts und lenkte die harmlos getretene Ecke in sein eigenes Tor. Die Mannschaft lachte mit ihm zusammen und brachte in der restlichen Zeit die Führung sicher bis zum Ende.

Das Fazit:

Spiele, bei der man mit der Zunge schnalzen konnte. Tolle Leistung der Jungs auf und neben dem Platz, ständig Party in der Umkleidekabine. Alle hochkonzentriert und motiviert, auf dem Platz alles zu geben. Als Trainer war es ein Genuß, solch tolle Ergebnisse des harten und fordernden Trainings zu sehen. Wahrscheinlich wäre ein Sieg gegen den MTV auch drinn gewesen, denn sie konnten selten wirklich überzeugend aufspielen. Aber egal, mindestens Platz 3 war das Ziel und das haben wir erreicht. Deutlich.

Ein Dank an dieser Stelle auch an die daheim gebliebenen Spieler. Ihr habt das Turnierteam perfekt vorbereitet, ihnen mehr abgefordert als manch Gegner heute.

Die Aufstellung:

Joshi (2 😈 ), Max (3), Dustin (4), Florian K., Jan-Hendrik (3), Tim (2), Justin, Finn (1)

Eine Antwort zu “U12 Wir sind Tabellenführer !”

  1. Roman Kalex Roman Kalex sagt:

    Ein Joshi kann derzeit wohl von einem Joshi überwunden werden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.