Viele Höhen, aber auch einige Rückschläge!

Jahresende. Zeit, Momente mit der Familie und Freunden zu verbringen. Aber auch Zeit, den Blick zurückzuwerfen. Die Fußballabteilung hat in den vergangenen zwölf Monaten viel erlebt, viele neue Mitglieder gewonnen und manch ein vertrautes Gesicht verloren.

Der Verein:

Der TSV Adendorf ist nun entgültig im ruhigen Fahrwasser angekommen. Vereinspräsident Joachim Pritzlaff hat mit seinen Mitstreitern die geerbte Finanz- und Führungskrise überwunden. Dieser Kraftakt war begleitet von manch unschönen Momenten, doch der Vorstand hat alle Anfeindungen abprallen lassen und mit dem Grundstücksverkauf die Finanzkrise beseitigt. Klare Regeln und neu geordnete Verwantwortlichkeiten sollen eine Wiederholung dieser Zustände verhindern. Mit den Vorstandswahlen vor wenigen Wochen fand zudem ein erster Schritt der Verfüngung im Vorstand statt.

Die Renovierung der Umkleidekabinen ist im Wesentlichen abgeschlossen. Letzte Arbeiten im Ballraum werden in den nächsten Wochen erledigt sein. Somit ist auch der langjäjrige Renovierungsstau in ersten Teilen beseitigt.

Die Fußballherrenabteilung:

Die zweijährige Amtszeit des derzeitgen Fußballvorstandens ist fast rum. Auch dieses Team hatte in diesem Jahr manch eine Krise zu bewältigen. Die Herrenmannschaft verlor mit Uwe Laskowski ihren langjährigen Trainer und stieg am Ende der Saison verdient aus der Kreisliga ab. Die Mannschaft zerstreute sich in alle Winde und musste zum Beginn der neuen Saison im Juli fast komplett neu aufgestellt werden. Leider gelang der Saisonstart auch nur bedingt, die Mannschaft brauchte einige Zeit, bis sie sich fand.  Mit Daniel Baasch hat das Herrenteam mittlerweile einen neuen Trainer und zuletzt wurden auch wieder einige Erfolge gefeiert.

Im Schiedsrichterbereich konnte der TSV Adendorf in Zusammenarbeit mit der Oberschule Adendorf neuen Nachwuchs rekrutieren und diesen schon im laufenden Spielbetrieb erfolgreich einsetzen.

Die Erfolge in der Jugendabteilung:

Meister, Aufsteiger, Staffelsieger. Alles war in diesen Jahr wieder dabei. Die U18, trainiert von Harry Breese, ist ungefährdeter Tabellenführer der Kreisliga Lüneburg und machte damit den Bezirksligaaufstieg im November wieder einmal perfekt. Damit wartet auf das älteste Adendorfer Jugendteam im Jahr 2015 wieder eine spannende Rückrunde im Bezirk. Der Jahrgang 2006 gewann im Frühjahr den Titel des Hallenkreismeisters, konnte den Erfolg im Sommer aber leider nicht wiederholen. Dennoch ein herausragendes Ergebnis für das Team von Armin Dorsch und Tim Köppen. Meister auf dem Rasen wurde der 2004er Jahrgang mit der Mannschaft von Alexander Brilz, welche ihren Titel diesmal ohne Punktverlust erringen konnte. Als strahlender Staffelsieger nach einem packenden Relegationsfinale beendete der 2003er Jahrgang im Sommer diesen Jahres die Saison und konnte somit erfolgreich an das Vorjahr anschließen.

Die jüngsten Jahrgänge der Abteilung, die 2007er und 2008er, haben erstmalig am Spielbtrieb teilgenommen. Zahlreiche Spieler und Spielerinnen konnten in beiden Jahrgängen ihre ersten Erfahrungen sammeln und werden in den kommenden Jahren noch manche Erfolge feiern. Für steten Nachwuchs in der Jugendfußballabteilung sorgen Alina und Henri, die weiterhin sehr erfolgreich die Bambinis des Vereins betreuen.

Besonders stolz sind wir darauf, das wir in diesem Jahr keine Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden mussten und weiterhin fast alle Jahrgänge besetzen können.

Herausforderungen

Neben all den Erfolgen gab es auch Schatten. Auch dieses Jahr haben einige Trainer aus unterschiedlichsten Gründen ihr Amt niedergelegt. Das Schließen dieser Lücken ist sehr schwierig, nur noch wenige Eltern oder Angehörige lassen sich für ein Ehrenamt an der Linie begeistern. Einige Trainer konnten dennoch gewonnen werden und stehen nun seit einigen Wochen für die Jahrgänge 1999 und 2000 zur Verfügung.

Der Ausblick ins Jahr 2015

Nach den Kabinen ist das Sportgelände nun neuer Schwerpunkt. Der D-Platz wurde bereits vor dem Herbst teilerneuert, weitere Maßnahmen sind geplant. Verein, Gemeinde und der Landkreis Lüneburg haben die Beschaffung neuer, kippsicherer Trainingstore zugesagt. Diese sollen schon im Frühjahr einsatzbereit sein. Im Bereich der Osterferien wollen wir mit allen Angehörigen, Freunden und Helfern den Sportplatz mit einem Frühjahrsputz reinigen und fit für die Rückrunde machen. Organisieren darf das der neue Fußballvorstand. 🙂 Die Wahlen dazu finden Ende Februar statt. Bewerber für die einzelnen Posten werden weiterhin gesucht.

Alles in allem ist die Tendenz in der Fußballabteilung sehr positiv, die Vorfreude auf das neue Jahr groß. Wir wünschen daher allen Spielern, Angehörigen, Helfern, Fans und Trainern unserer Mannschaften einen guten Rutsch in das Jahr 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.