U7 TSV Adendorf 2 zeigt’s den Großen! So macht Nicht-Gewinnen Spaß!

Die ersten Vorrundenspiele sind gelaufen. Das Ergebnis waren: viel Spaß, viel Erfahrung, glückliche Spieler und Trainer mit Beinahe-Nervenzusammenbruch

Der Spielbericht:

U7 TSV Adendorf 2 gegen U8 Lüneburger SK Hansa 2 (1:1)

Ein ausgeglichenes Spiel, welches leider durch (meiner Meinung nach) einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters nicht gewonnen wurde. Es ging temporeich hin und her in beide Richtungen. Schöne Spielzüge zwischen Bennet und Klemens und hervorragende Abwehrleistungen von Lea, sorgten dafür, dass das Spiel nie an Tempo verlor. Dennoch fielen wir nach wenigen Minuten in Rückstand. Drei Minuten vor Schluss erkämpfte sich Klemens den Ball in der eigenen Hälfte und startete einen sagenhaften Spurt quer durch die gesamte Halle und bolzte den Ball zum verdienten Ausgleich ins Netz. Kurz vor Ende gelang Henry das gleiche Kunststück. Ca. sechs Meter vor dem Tor wurde er allerdings von einem Gegenspieler völlig stumpf mit beiden Händen von hinten geschubst, fiel hin und verletzte sich sogar. Kein Strafstoß… Vielen Dank!

U8 JSG Gellersen/Reppenstedt 1 gegen U7 TSV Adendorf 2 (3:0)

Goliath gegen David, die erste… Das Spiel fand fast ausschließlich in unserer Hälfte statt. Unsere Gegner hatten dank ihrer überlegenden Körpergröße auch den besseren Überblick. Durch gutes Stellungsspiel und Nutzung des Raumes gelangen ihnen (nur!) drei Tore. Denn unsere „kleinen“ Kicker schenkten der JSG nichts. Colin gelang eine super Parade nach der anderen, wenn der Ball nicht vorher schon von Maarten, Johannes, Lea oder Konstantin abgefangen wurde. Wurde der Druck zu hoch, unterstützten die Stürmer auch in der Abwehr. Und tatsächlich gelang es doch immer mal wieder, den Ball unter Kontrolle zu halten, um zu einem Konter anzusetzen. Leider fehlte am Ende doch immer der ein oder andere Meter an Boden. Die Gegner waren einfach zu schnell.

U7 TSV Adendorf 2 gegen U8 MTV Treubund Lüneburg(0:1)

Goliath gegen David, die zweite… siehe oben. Mit dem Unterschied, dass wir von Anfang an auf Verteidigung gesetzt haben. Das Konzept ging bis auf einen Gegentreffer auf. Aber ausgerechnet den kürzesten unserer Kicker, Dima, Henry und Paul, gelang es doch immer wieder sich gegen die hünenhaft wirkenden Lüneburger durchzusetzen und das Leder nach vorne zu treiben. Sensationelle Leistung. Gegen Ende das Spieles wurde dann auch langsam sichtbar, dass die Konzentration rapide nachlies.

U8 JSG Roddau gegen U7 TSV Adendorf 2 (3:0)

Goliath gegen David, die dritte… Konzentration weg, kaum noch Puste. Und dennoch. Immer auf den Ball, dem Gegener nichts schenken. Hier besonders zu erwähnen sind zwei super geniale Konter eingeleitet von Paul mit sicherem Pass auf Klemens und wieder zurück zu Paul. u.s.w. Die körperliche Überlegenheit unserer Gegner war immens. Ein Pressball gegen Klemens endete mit einer ungewollten Freiflugeinlage von ca. zwei Metern, während der gegnerische Spieler unbeeindruckt stehenblieb.

Das Fazit:

Eine beeindruckende Leistung! Wir sind gegen Giganten angetreten und haben furchtlos gekämpft. Dem Gegner nichts geschenkt und immer wieder den Weg nach vorne gesucht. Das schönste Lob für unsere Kicker kam von einem der Trainer unserer Gegner, welcher recht empört bei seinen Spielern nachfragten, warum das so wenig Tore waren… bei den kleinen…

Weiter so!

Die Aufstellung:

Johannes (C), Colin (T), Bennet, Dima, Klemens (1), Henry, Maarten, Paul, Lea, Konstantin

Dank an Norbert Kandel, für die aufregenden Fotos!

IMG-20141122-WA0007
IMG-20141122-WA0008

IMG-20141122-WA0009

IMG-20141122-WA0010

IMG-20141122-WA0011

IMG-20141122-WA0012

IMG-20141122-WA0013

Eine Antwort zu “U7 TSV Adendorf 2 bei den Vorrundenspielen der U8 Kreismeisterschaft”

  1. Roman Kalex Roman Kalex sagt:

    Glückwunsch an Klemens für das erste Pflichtspieltor und die Mannschaft für den ersten Pflichtspielpunkt.

    Und Gratulation an das Jungtrainerteam 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.