U8  TSV Adendorf 2 gegen MTV Treubund endete mit 3:13 (1:6)

Zuallerest: Die Bildergalerie vom letzten Spieltag wurde eingefügt. Vielen Dank an Anja Witke für die Photos. Nach einer erneut intensiv geführten Partie mussten sich unsere Kicker dem MTV Treubund mit 3:13 geschlagen geben. Doch unser Team hat sich deutlich verbessert, war leidenschaftlich in den Zweikämpfen und zeigte wieder erneut, wie lern- und einsatzwillig unsere Jungs und Mädels sind.

Der Spielverlauf:

Erstes Heimspiel in der noch jungen Saison und der Zuschauerbereich war trotz des kalten Wetters voll. Und alle konnten jubeln, denn es gab Tore auf beiden Seiten. Bei uns fehlte heute Karl-Ole, so dass die Offensivaufgaben vorwiegend von Luis erfüllt werden mussten. Und der Junge legte gleich mal los. Er warf sich in jeden Zweikampf, rannte wie ein Blitz und konnte oft nur durch kleine Fouls gestoppt werden. Die Krönung für seine Mühe: Er schoss zwei schöne Tore, die auch gleichzeitig die ersten Tore in dieser Saison waren. Glückwunsch!

Pia begann nach ihrer starken Vorstellung im letzten Spiel erneut im Tor. Und sie hielt wieder wie der Teufel! In jeden Ball warf sie sich rein und war somit ein wichtiger Rückhalt ihrer Mannschaft. Vor ihr rührten die anderen beiden Mädels den Abwehrbeton an und hielten tapfer dem Ansturm der Lüneburger Gäste stand. Diese waren mit schnellen und großen Stürmern angerückt und überliefern die ganze Zeit unser vielbeiniges, aber kleingewachsenes Mittelfeld. 😉  Leo, Dimar und Fabian waren bissig in den Zweikämpfen, hatten allerdings eben oft das nachsehen gegen die großen Kicker. Doch nun zum Spiel.

Wir versuchten wieder einen guten Start hinzulegen, was aber letztendlich mißlang. Die Abstimmung in der neuen Formation stimmte nicht wirklich und so wurden wir ruckzuck mehrmals überrannt und lagen schnell mit 0:3 hinten. Dann aber gingen die Köpfe hoch und das Team kämpfte sich zurück ins Spiel. Pia machte das Spiel schnell und wir kamen zu einigen guten Chancen. Luis gelang ein schönes Tor nach einem Standard. Doch wir konnten den Druck nicht lange genug aufrecht erhalten. Mit schnellen Sololäufen über die Außen befreiten sich die Lüneburger und schoßen zwei schöne Tore oben rein. Wie zuvor unhaltbar für Pia. Kurz vor der Pause gab es noch einen Freistoß für die Gegner. Zuerst Stina und dann Maarten warfen sich tapfer in die Schüsse und mussten dann mit Kopfweh ausgewechselt werden. Doch sie spielten tapfer bald darauf weiter. Klasse Aktion von beiden.

Nach der Pause konnten wir auf 6:2 durch Luis verkürzen. Und wir hatten noch einige Chancen nach Ecken oder Kontern. Hinten leistete unsere Hintermannschaft Schwerstarbeit, musste aber dem laufintensiven Spiel durch ihre großen und schnellen Gegenspieler zunehmend Tribut zollen. Paul, Maarten und Valentin rannten sich vorne die Lunge aus dem Leib um den Gegner frühzeitig zu stören und somit deren Spielfluss zu unterbrechen. Das gelang zwar nicht immer, aber der Einsatzwille und die Laufbereitschaft stimmte. Nach solch einer Balleroberung und einem fein ausgeführten Konter von Luis über den rechten Flügel gelang der Ball kurz vor dem Ende zu Sara. Nach einem intensiven Zweikampf mit zwei Gegenspielern flog der Ball ins Tor und wir konnten den 3:13 Endstand bejubeln.

Das Fazit:

Punkt 1: Flugverbot für Heißluftballons während unserer Spiele. Das kostete uns bestimmt 4 Gegentore. Unser junges Team bestaunte den lauten Tiefflieger und der Gegner räumte ab. 🙄 Punkt 2: Endlich die ersten Tore. Glückwunsch an beide Torschützen, besonders aber an Luis, der heute besonders hart gekämpft hat. Punkt 3: Wir haben uns im Gegensatz zum letzten Spiel wieder deutlich verbessert, kamen besser in die Zweikämpfe und gewinnen zunehmend an Struktur in unserem Spiel. Die neuformierte Abwehr stabiliserte zusammen mit Pia unser Spiel und hielt vielen gegnerischen Angriffen stand. Nach vorne müssen wir uns wieder steigern, insgesamt waren unsere Chancen weniger zwingend als im Spiel gegen Wendisch. Klar, diesmal haben wir sie auch genutzt, aber eine positive Mischung aus beiden wäre ja am besten: Viele Chancen, viele Tore. 😀

Die Aufstellung:

Pia, Stina, Sara (1), Fabian, Maarten, Dimar, Valentin, Paul, Leo, Luis (2)

Vielen Dank an Anja Wittke für die tollen Bilder.

2 Antworten zu “U8-2 Die ersten Tore erzielt”

  1. tamara kalex sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    nicht aufgeben, auch Ihr werdet einmal Sieger sein. Weiter so und Ihr werdet immer besser. Tschüßi die Oma aus Kiekebusch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.