2 Siege, 4 Niederlagen

Die etwas ungünstig gelegenen Ferien machen einige Änderungen in der Saisonvorbereitung notwendig. Wenige Tage nach dem Schulbeginn geht im September der Spielbetrieb wieder los und daher haben viele Ausrichter ihrer Vorbereitungsturniere in den Juli vorverlegt. Nachdem das 2003er Turnier in Ochtmissen mangels Teilnehmer abgesagt wurde, konnten wir beim Turnier in Scharmbeck-Pattensen weitere Wettkampferfahrung sammeln. Neben unserer Mannschaft waren auch die 2004er mit ihrem Trainer Alexander da. Diese werden in der kommenden Saison bei uns in der Kreisliga starten und nutzten dieses Turnier daher auch intensiv zur Vorbereitung.

Der Spielverlauf:

Wir begannen mit der Schlussformation aus dem letzten Testspiel gegen die 2004er von Alex. Allerdings erwies sich diese an diesem Tag nicht besonders effektiv. Zusammen mit ein paar grenzwertigen Schiedsrichterentscheidungen kassierten wir zwei Niederlagen am Anfang des Turniers. Piet stellte die Mannschaft und die Formation dann um und das Spiel wurde deutlich besser. So gelang es im dritten Spiel, die stark favorisierten Kicker von Eintracht Lüneburg (Vizemeister Kreis Lüneburg) mit einem sicheren 1:0 Sieg (Torschütze Max) entgültig aus dem Turnier zu werfen. Die Überraschung und Freude war auf unserer Seite ziemlich groß. Zur Ernüchterung gab es nach einem kampfbetonten Spiel eine Niederlagege gegen Teutonia Uelzen (Kreismeister Uelzen). Hier zeigte sich, dass der Verlust der Formation im Spiel aufgrund von Unkonzentriertheiten schnell zu Gegentoren führen kann. Schwamm drüber, denn im letzten Vorrundenspiel wartete Eintracht Elbmarsch (Kreismeister, Kreispokalsieger Kreis Harburg) auf uns. Die grünen Kicker vom Deich waren vor wenigen Tagen sogar im Finale des SparkassenCups in Barsinghausen und insgesamt sicherlich die stärkste Mannschaft im Turnier. Doch jedes Spiel beginnt bei 0:0, so auch dieses. Wir behielten die bewährte Aufstellung von Piet bei und konnten schon in den ersten Minuten mehrere schöne Angriffe auf das Tor der Elbmarschkicker entwickeln. Nach tollen Paß von Max konnte Tim nach einem tollen Solo von links über den Strafraum zur verdienten 1:0 Führung einnetzen. Klasse Aktion der Mannschaft und tolles Solo. Die grüne Eintracht versuchte das Tempo anzuziehen doch unser Team bewegte sich eng gestaffelt und lauffreudig über das gesamte Feld. Immer wieder brachten wir die gegnerischen Angriffe zum Stehen und hatten mit Joshua noch einen aufmerksamen Keeper im Tor. Das Spiel endete mit dem 1:0 und wir durften als Gruppendritter damit um Platz 5 gegen den JFV Ashausen aus der anderen Gruppe spielen. Durch die Hitze und den bisherigen Spielverlauf waren die Jungs auf beiden Seiten ziemlich erschöpft. Beide Teams versuchten gute Spielzüge, welche aber entweder an nachvollziehbaren Unkonzentriertheiten oder den gut gestaffelten Abwehrreihen scheiterten. Das Spiel endete leistungsgerecht mit 0:0. Im fälligen Achtmeterschießen unterlagen wir letztendlich mit 3:4.

Das Fazit:

Wir sind auf einem guten Weg. Das zusammenführen der beiden Teilmannschaften hat geklappt, wir haben für viele Positionen mehrere Spieler und können damit recht variabel aufstellen. Die Jungs haben das 9er Feld angenommen und finden sich immer mehr in ihre Rollen hinein. Auffällig war beim Turnier wieder die starke Selbstorganisation der Mannschaft. Es wurde viel mit einander geredet, sich gegenseitig gecoacht, klare Ansprachen und aufmunternde Zurufe waren jederzeit zu hören. Das fehlte ja Anfangs beim letzten Testspiel und führte dann auch zu dem entsprechenden Ergebnis. (5:8 gegen die 2004er des TSV Adendorf) Doch unsere Jungs haben daraus gelernt und sich auf ihre Stärken konzentriert: Schnelles Umschaltspiel, klarer Zug zum Tor, hohe Laufbereitschaft und vor allem eine ziemlich gute Teamleistung auf den Rasen zu zaubern. Das reichte zu zwei Siegen gegen zwei starke und siegesgewohnte Eintracht-Mannschaften. Spielbericht der Elbmarscher hier. Nach den vielen Testspielen und dem Turnier haben wir jetzt zwei passende Formationen entwickelt und eingespielt. Alles weitere wird dann die kommende Saison zeigen. Beide Adendorfer Mannschaften haben das Turnier erfolgreich und verletzungsfrei beendet. Und zum Schluss sich gemeinsam gefreut. Spielbericht der 2004er hier.

20140727_180136

Die Aufstellung:

Joshua, Justin, Nicklas, Florian S., Tobias, Florian K., Dustin, Simon, Tim, Finn, Ole, Jan Hendrik, Max

Kleiner Saisonrückblick:

Mit dem 9er Feldturnier ist die Saison 2013/14 vorbei. Ein Staffelsieg und der beste letzte Platz in einer anderen Staffel waren die Ergebnisse. Viele Spieler haben das geplante Ausbildungsjahr vor dem Sprung auf das 9er Feld genutzt, sich deutlich verbessert und zu Leistungsträgern entwickelt. Die Aufteilung des Jahrgangs in zwei ähnlich starke Mannschaften brachte nur einen kleinen Titel und doch viel Spielpraxis bei allen Kickern. Zudem hat mit Nicklas endlich auch mal wieder ein TSV-Spieler den Sprung in die DFB-Stützpunktauswahl geschafft. Wir haben mehrmals die großen Teams aus Lüneburg besiegt und doch dann oft gegen die kleineren Mannschaften die Punkte liegen gelassen. Dennoch waren wir immer das angreifende, das agierende Team, das meist nur an sich selbst  🙄 und nicht an der Übermacht des Gegners gescheitert ist. Im Winter konnte die Turnierauswahl zudem einige tolle Siege einfahren.

Saisonende heißt auch Veränderungen beim Spielerpersonal. Etwas überraschend verlässt Nicklas am letzten Trainingstag nun doch den TSV Adendorf und wechselt zum Kreismeister MTV Treubund. Alles Gute dort und eine verletzungsfreie Saison. Auch Hanna wird uns mehr oder weniger verlassen. Zusammen mit einigen Freundinnen wird sie zum Mädchenteam des TSV Bardowick wechseln. Sie bleibt uns aber als Gastspielerin erhalten und trainiert auch regelmäßig bei uns mit. Und in Notfällen wird sie selbstverständlich bei uns einspringen. Beim letzten Training am Mittwoch haben sich die Jungs von „ihrer Kleinen“  😉 herzlich verabschiedet. War echt niedlich. Zum Trost hab es einen Riesenberg an Süßigkeiten. Verstärken wird in der kommenden Saison Finn vom VfL Lüneburg unsere Reihen.

Neben den beiden Abgängern haben die folgenden Spieler ihre Fußballschuhe an den Nagel gehängt: Mavie, Jacob, Leon, Ali, Lina, Leon Maxim, Erdjan. Damit haben wir fast eine komplette Mannschaft aus unterschiedlichen Gründen verloren. Gerade diese Spieler sollten von der Aufteilung in zwei Teams profitieren, was nun aber hinfällig ist. Damit muss sich die Jugendfußballabteilung leider auch eingestehen, das letztendlich das Aufteilungsmodell auf zwei oder mehrere ähnlich starke Mannschaften auch bei uns (neben dem 2007er Jahrgang) gescheitert ist.

In der kommenden Saison werden wir in der 1. Kreisklasse antreten und versuchen, so lange wie möglich um den Aufstieg in die Kreisliga mitzuspielen. Der Sprung auf das 9er Feld macht das Ganze aber wenig vorraussehbar.

 IMG-20140731-WA0000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.