VFL Lüneburg gegen TSV Adendorf 2 endet mit 0:3

Lüneburger SK Hansa gegen TSV Adendorf 1 endet mit 3:3

Nach der Spielpause durch die Fußballferrienschule ging es in dieser Woche für beide U11-Teams wieder um wichtige Punkte. Mit einem ungefährdeten Sieg konnte die zweite Mannschaft ihre Spitzenposition in der Tabelle weiter halten, während das erste Team nach einem tollen Unentschieden seine Träume von Platz 1 entgültig begraben muss.

Der Spielverlauf der zweiten Mannschaft:

Mittwoch war die zweite Mannschaft zu Gast auf den Sülzwiesen. Drei Tage Erholung nach den Strapazen durch die Fußballferienschule genügten, um gegen die Grünen aus der Hansestadt ein solides Spiel abzuliefern. Spielerisch war das Niveau nicht sehr hoch, auch unsere Kicker waren eher an Klasse-Einzelleistung anstatt einem guten Teamspiel interessiert. Dustin konnte die Mannschaft nach einem schönen Tor in führung bringen und später dabei mithelfen, den Gegner zu einem Eigentor zu zwingen. Passiert halt manchmal. Danach wurde fleissig rotiert und verschiedene Spielsysteme erprobt. Das sa teilweise ganz gut aus, allerdings war das Zusammenspiel weiterhin mau. So war dann auch wieder eine Einzelaktion durch Jacob vonnöten, der zum 0:3 Endstand erhöhte.

Die Aufstellung:

Joshua, Jan Hendrik, Colin, Dustin, Nicklas, Jacob, Jan Michel, Ole, Simon

Der Spielverlauf der ersten Mannschaft:

Gleich vorneweg. Beide Teams trennten sich 3:3 unentschieden und es war völlig unverdient. Für beide Teams. Trotz des eher miesen Rasen kreuzten beide Mannschaften auf recht hohem Niveau die Klingen, es gab (verdammt) viele Torchancen und schöne Tore. Schade, das so ein schönes Spiel keinen Sieger bekommen hatte. Den Sieg hätten beide Mannschaften sich verdient. So, aber nun los.

An diesem Donnerstag unterstützten Dustin und Jacob die Mannschaft. Wir hatten das Einzeltraining am Mittwoch (die Zwote spielte ja auswärts) gut genutzt, um an unserem Positionsspiel und Pressing zu arbeiten. Das funktionierte dann auch ganz gut, den Max „Götze“ konnte an seinen Superlauf aus dem Championsleaguefinale anknüpfen und machte in der 1. Minute das 1:0. Der LSK zeigte sich davon völlig unbedeindruckt und zeigte uns schnell auf, warum sie der amtierende Tabellenführer sind. Zwei Angriffe konnten wir noch abwehren, der Dritte saß dann. 1:1. Das Spiel war nun wieder ausgeglichener und wir hatten eine tolle Torchance nach schöner Ecke von Dustin. Im Gegenzug musste Justin im Tor zweimal direkt hintereinander mit Glanzparaden retten. Sein neues Torwarttrikot verleiht ihm wohl Flügel 8-), denn er flog und segelte quer durch seinen Strafraum und entschärfte viele gefährliche Bälle. Nach einer LSK-Ecke leitete Justin den perfekten Konter über Tim ein, der leider nicht vollenden konnte. Wenige Minuten später machte er es aber besser und wir führten 1:2. Wir standen nun etwas besser, doch der LSK war brandgefährlich. Justin musste immer wieder alles riskieren, verlor fast ein Ohr gegen den überaus engagierten Stürmer des LSK. 😯 Leider gelang Lüneburgern in der letzten Minute noch nach einer tollen Kombination der Ausgleich. Da wurden wir heftig durchgeschüttelt. Nach der Halbzeit wollten wir gleich wieder loslegen, doch der LSK erwischte uns eiskalt und ging erstmals mit 3:2 in Führung. Freude bei den Lüneburgern. Wir machten erstmal nicht auf, da die Gefahr eines weiteren Konters viel zu groß war und versuchten geduldig, uns den Ausgleich zu erspielen. Sowohl Max, also auch Flo K. und Tim hatten den Ausgleich mehrmals auf dem Fuß. Im Gegenzug musste Florian S. mit seinen beiden Verteidigern Dustin und Tobias mehrmals in höchster Not retten oder durch unseren gelben Flieger im Tor klären lassen. Justin hielt uns mit seinen Glanzparaden im Spiel und die Offensivleute nahmen vorne die Chance war. Mit einem gefühlvollen Schuss zirkelte Tim den Ball von der Mittellinie in die Ecke und so stand es 3:3. Beide Teams waren kurzeitig unschlüssig, wieviel man jetzt für einen möglichen Sieg riskieren durfte. Wir waren aufgrund der Tabellenlage aber im Zugzwang und griffen weiter an. Es gab für uns beste Chancen zum Siegtreffer, denn Max vergab freistehend vor dem Torwart und der schöne Freistoß von Florian K. prallte von der Latte knapp wieder in das Feld zurück. Allerdings war auch der LSK weiterhin konterstark und vergab reihenweise klare Torchancen. So endete das Spiel dann leistungsgerecht mit 3:3.

Die Aufstellung:

Hanna, Dustin, Jacob, Justin, Florian K., Florian S., Tobias, Max, Tim, 

Das Fazit für den Spieltag:

Unsere beiden Mannschaften haben ihren Spielrhythmus gefunden und können nun sich selber reihenweise Chancen erarbeiten. Die Jungs und Mädels haben sich in vielen Bereichen verbessert und viele Spieler haben ihre Form wiedergefunden. Beispielhaft dafür ist Tobias zu nenen, der nach zwei eher durchwachsenen Auftritten nun zwei schöne Spiele hintereinander abgeliefert hat. In der ersten Mannschaft hat das neue Spielsystem auch den Härtetest gegen einen starken Gegner bestanden. Nun gilt es, das Spiel als Mannschaft zu verbessern und nochmehr Zug zum Tor zu entwickeln. Unsere „Zweite“ ist weiterhin voll im Kampf um Platz eins dabei. Hier ist auch klar. Wer von drei Teams da oben, also Adendorf, Barendorf und Wittorf, in den kommenden Spielen patzt, der wird nicht mehr Erster.

 

Team 1 in der 1. Kreisklasse im Frühjahr 2014

Team 2 in der 2. Kreisklasse im Gesamtspieljahr 2013/14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.