TSV Adendorf 2 gegen JSG Ilmenau/WendischEvern 2 endet mit 8:3

Der Spielplan der zweiten U11 ist momentan eng gestrickt. Nach dem Mittwochspiel sowie den Abstellungen für die erste Mannschaft gab es am Samstag gleich das nächste Spiel. Da einige Spieler nicht anwesend sein konnten, halfen Frederik und David aus der U10 bei uns aus. Gemeinsam gelang es uns, die zweite Mannschaft der JSG Ilmenau nach einer turbulenten ersten Halbzeit zu besiegen und wichtige drei Punkte für den Kampf um Platz 1 zu ergattern.

 

Der Spielverlauf der zweiten Mannschaft:

Unsere Mannschaft begann druckvoll und angriffslustig. Trainer Piet hatte seine Jungs voll auf Offensive eingestellt und seine Maßnahmen zeigten recht schnell Wirkung. Dustin und Simon brachten die Adendorfer schnell mit 2:0 in Führung, die aber von den Gästen innerhalb kurzer Zeit egalisiert wurde. Beide Mannschaften suchten ihr Heil in der Offensive. Nicklas konnte Adendorf nach einem Elfer mit 3:2 erneut in Führung bringen, sogar nochmal als Doppeltorschütze jubeln. Doch die Ilmenauer verkürzten umgehend auf 4:3, was dann gleichzeitg auch der Halbzeitstand war. Die Pause nutzte Piet, um die Angriffszüge seiner Mannschaft besser zu strukturieren und gleichzeitig die Abwehr zu stabilisieren. Ilmenau wollte wohl offensiv in die zweite Halbzeit starten. Jedenfalls waren sie wenig defensiv aufgestellt. Die bestehenden Lücken nutzte Colin für einen Doppelschlag, der Adendorf eine beruhigende 6:3 Führung ermöglichte. Der Angriffsschwung der Gäste war nun gebrochen und unsere Kicker bauten die Führung weiter aus. David und Dustin sorgten mit schönen Toren für den 8:3 Endstand.

Die Aufstellung:

David, Frederik, Joshua, Jan Hendrik, Colin, Dustin, Nicklas, Jan Michel, Ole, Simon

Das Fazit:

Die Erleichterung über den Sieg war ziemlich groß. Die Gäste aus dem „Süden“ hatten toll mitgespielt und in der ersten Halbzeit knackigen Angriffsfußball gezeigt. Die 4:3 Führung war daher auch nur wenig beruhigend. Wieder einmal sind wir sehr stark aus der Halbzeitpause ins Spiel zurückgekehrt, so das man unsere Jungs für ihre Konzentration nochmal deutlich loben muss. Schöne Spielzüge waren dabei, allerdings ging das Offensivspektakel deutlich zu Lasten der Abwehr. Klar, war ein Heimspiel und seinen Fans will man etwas bieten. Nun muss in den kommenden zwei Spielen das Abwehrverhalten noch deutlich verbessert werden, ehe am letzten Spieltag das Spitzenspiel gegen den MTV Wittorf kommt. Bleibt die Tabellensituation so, wird es gegen die Barendorfer noch ein Entscheidungsspiel auf einem neutralen Platz geben, da das Torverhältnis nicht zählt. (vgl. Anlage 1, Punkt 2 in der Ausschreibung) Soweit sind wir noch nicht, zumal unser Restprogramm etwas schwieriger ist. Aber unsere Kicker haben weiterhin alles selbst in der Hand. Und, so geht es zumindest mir, es schön, das es über einen so langen Zeitraum so verdammt spannend ist. 😎

Team 2 in der 2. Kreisklasse im Gesamtspieljahr 2013/14

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.