TuS Erbstorf gegen TSV Adendorf 1 endet mit 1:9

Bei bestem Fußballwetter gab es heute gleich wieder mehrerer Premieren. Im ersten Rasenpflichtspiel für den Jahrgang 2007 gab es gleich das erste Derby sowie neben dem ersten Sieg auch gleich den ersten Torschützen. Dabei waren die Vorzeichen durchaus nicht so positiv. Von 10 Spielern der ersten Mannschaft fehlten am ersten Spieltag gleich sechs Kinder. 😯

Der Spielverlauf:

Mit den vier Aushilfskickern aus der zweiten Mannschaft waren eigentlich fast alle „erfahrenen“ Spieler des Jahrgangs versammelt. Jamie ersetzte den fehlenden Torwart und hielt alles, was zu halten war. Die Spielweise war klar. Klaren, einfachen Fußball spielen. Jeder spielt so gut er kann, da wo er es am besten kann. Was bedeutete das? Na klar, das gleiche wie immer: Die Mädels machten die Drecksarbeit und rührten den Beton in der Abwehr an und die Jungs erledigten das Toreschießen. So ging es dann auch gleich zügig los. Gerade noch so konnte der erste Angriff der blauen Erbstorfer durch Pia entschärft werden, da erzielte Damien das 1:0. Freude bei uns einer Seitenlinie und stolze Eltern am Spielfeldrand. 😆 Im Gegenzug schenkte Erbstorf uns gleich einen ein. Toller Spielzug und keine Chance für Jamie im Tor. 1:1, doch das hielt nicht lange an. Angetrieben von Pia aus dem Rückraum verlagerten die Adendorfer Nachwuchskicker das Spielgeschehen in die Erbstorfer Spielhälfte. Pia gelang immer wieder der öffnende Pass auf Levin oder Damien. Und die Jungs nutzten die Chancen. Levin schoss ein Tor nach dem anderen und erhöhte schnell auf 1:4. Tolle und wichtige Tore von ihm. Im Mittelfeld machten Fabienne und Stina alles dicht, ließen kaum einen gegnerischen Spieler durch. Und wenn, dann standen da ja noch Pia und Sara, die eigentlich alle ihre Zweikämpfe gewannen. Die Hitze forderte ihren Tribut und wir mussten viel wechseln. Das war allerdings mit nur einem Auswechselspieler nicht immer so einfach. Mit der sicheren Führung im Rücken ging es in die zweite Halbzeit. Jeder Angriffszug der blauen Kicker endete wie immer in der vielbeinigen Mädchenabwehr oder bei Leo, der nun Pias Job als Ausputzer übernommen hatte. Wir tauschten den Torwart und Sara war nun die neue Torfrau. Auf Jamie muss wohl eine riesige Last gelegen haben. Kaum war er von seinen Torwartpflichten entbunden, raste er über das Spielfeld und wirbelte vorne alles durcheinander. Schnell hatte er die Bindung zu Damien und Levin gefunden und konnte die nächsten schönen Tore erzielen. Bei 1:9 war dann Schluss und wir hatten unseren ersten Dreier auf dem Rasen sicher.

Das Fazit:

Trotz des klaren Entstandes war es ein spannendes Spiel. Erbstorf schien eigentlich immer in der Lage, ein Tor zu erzielen, doch unsere Abwehr stand kompakt und war eine zweikampfstarke Einheit. Man konnte deutlich erkennen, das neben einigen spielerischen Vorteilen wir deutlich erfahrener als die Erbstorfer waren und jederzeit wussten, wie in der jeweiligen Spielsituation reagiert muss. Nicht alles, aber ziemlich viel gelang, was sich auch letztendlich in dem deutlich Ergebnis wiederspiegelt. Wir sind nun gespannt, welche Spielpaarungen sich am zweiten Spieltag ergeben und wie sich dann (die hoffentlich vollzählige) erste Mannschaft schlagen wird.

Die Aufstellung:

Pia, Sara, Stina, Fabienne, Jamie, Levin, Damien, Leo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.