TSV Bardowick gegen TSV Adendorf 1 endet mit 2:3

Eine besonders schwache Startphase kostete unsere Mannschaft die möglichen Punkte. Vieles an diesem Tag passte nicht zusammen, aber zumindest kämpferisch sind viele unser Jungs wieder da. Bardowick reichten gute 10 Minuten und etwas Glück, um die frühe deutliche Führung über die Zeit zu retten.

Der Spielverlauf:

Das Spiel fand gefühlt in der letzten Ecke des Sportplatzes von Bardowick unter recht ungewöhnlichen Rahmenbedingungen statt. Allerdings galten die für beide Seiten und Bardowick machte ja auch das gleiche Spiel wie immer. Was auch immer unsere Spieler in den ersten 10 Minuten im Kopf hatten. Fußball war es jedenfalls nicht. Bardowick kam dreimal zum Abschluss und schon stand es 3:0 gegen uns. Und wieder halfen wir mit haarstreubenden Fehlern. Nur mühsam gelang es, die Reihen zu schließen und selbst Angriffe zu entwickeln. Nach und nach kamen wir zu Abschlüssen, ohne dabei ein Tor zu erzielen. So plätscherte die erste Halbzeit vor sich hin. Bardowick war zufrieden mit dem erreichten, wir waren nicht in der Lage, besser zu spielen. Wie beim ersten Spiel benötigten wir die Halbzeitpause, um sich zu sammeln und endlich etwas schönes wie Fußball zu spielen. Mit dem Wiederanpfiff begann unser Team einen Sturmlauf auf das Bardowicker Tor. Dabei spielten bzw. erkämpften wir uns oft den Weg zum Tor, doch auch hier war die Abschlussschwäche wieder deutlich erkennbar. Nach knapp 5 Minuten konnte Ole das 1:3 erzwingen. Weitere 5 Minuten später machte Florian S. das 2:3. Bardowick schwamm und kam phasenweise nicht aus seiner eigenen Hälfte heraus. Doch der Ausgleich wollte trotz bester Möglichkeiten nicht gelingen. Beim letzten Angriff wurde Florian K. im gegnerischen Strafraum ordentlich gefoult. Leider fand der Schiri nicht den Mut, das auch zu pfeifen. Kurios war dadurch Fortgang der Szene. Sowohl der Verteidiger als auch der Bardowicker Torwart liefen zu Flo, trösteten ihn und versuchten ihm aufzuhelfen, während wir in den Ballbesitz kamen, aber nicht weiter spielten. Alle hatten ja einen Elfmeterpfiff erwartet, der aber nicht kam. Irgendwie ging es weiter, aber unser Team schoss dann aus der Distanz am leeren Tor des Gastgebers vorbei. Das Tor wäre zwar verdient und lange überfällig, allerdings auch nicht sehr fair gewesen, da die Jungs beider Seiten schnell beim helfen waren.

Das Fazit:

Wieder den Start verpennt, wieder überollt worden, wieder eine gute zweite Halbzeit gespielt und wieder hat es nicht ausgereicht, das Ergebniss zu drehen. Bardowick hatte insgesamt wenig kreatives zu bieten, aber das was sie konnten, machten sie annähernd perfekt und sie gingen verdient deutlich in Führung. Beim nächsten Spiel müssen wir mal gleich mit der zweiten Halbzeit anfangen, vielleicht klappt es dann.

Die Aufstellungen:

Team 1: Justin, Tobias, Florian S., Florian K., Tim, Max, Ole, Dustin, Jakob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.