TSV Adendorf 1 gegen Lüneburger SV 3:5

Die Bundesliga macht es uns ja oft genug vor, daher zitiere ich mal den Bremer Geschäftsführer Thomas Eichin: „Das war hinten nichts, in der Mitte nichts und vorne nichts.“ Von Beginn an hatten wir den Lüneburger SV nicht im Griff, kamen selbst kaum zum Zuge und haben auf allen Positionen teilweise desolate Leistungen gezeigt. Der Halbzeitstand von 2:5 sagt eigentlich alles. In der zweiten Halbzeit zeigte sich unsere Mannschaft deutlich verbessert, konnte durch ein Tor von Hanna noch verkürzen, aber ohne den LSV noch einmal wirklich zu gefährden.

Der Spielverlauf:

Eigentlich war unsere Mannschaft fast in Idealbesetzung. Doch das zeigte sich zu keinem Zeitpunkt des Spiels. Wir begannen mit der stärkstmöglichen Aufstellung. Und kassierten nach krassen Fehlern Tor um Tor. Gelegentlich kamen wir vor das Gehäuse des Gegners und machten auch zwei Tore. Insgesamt deutlich zu wenig, da der LSV uns spieltaktisch und individuell auf jeder Position deutlich überlegen war. Der pünktliche Halbzeitpfiff rettete dann das Adendorfer Team vor einer weiteren Blamage. In der Pause gab es viel zu besprechen, neu zu koordieren, Kräfte und Konzentration zu sammeln. Zumindest kämpferisch zeigte sich das Team mit dem Wiederanpfiff verbessert und konnte nun endlich wenigstens dagegenhalten. Gelegentlich entstand auch so etwas wie Torgefahr und Hanna konnte ihr erstes Saisontor schießen. Glückwunsch dafür. Nun sprachen unsere Spieler endlich miteinander, gewannen ihre Defensivzweikämpfe. Offensiv war es weiterhin recht trostlos, da kaum miteinander gespielt wurde.

Das Fazit:

Welches Fazit soll man im Angesicht der gezeigten Leistungen heute ziehen? Eigentlich ist es so einfach und doch so schwierig, da es durchaus sehr unangenehm ist. Fußball ist ein Mannschaftssport, bei dem sowohl die eigenen Leistungen als auch die Mannschaftsleistung wichtig für den Erfolg sind. Das haben heute die wenigsten unserer Spieler beherzigt. 😯

Die Aufstellungen:

Team 1: Justin, Tobias, Florian S., Florian K., Tim, Hanna, Max, Nicklas, Jan Hendrik, Simon

 

3 Antworten zu “U11 Böse Klatsche zum Rückrundenstart”

  1. Roman Kalex Roman Kalex sagt:

    Und Freitag gleich das nächste Spiel. Da muss alles besser werden. Kann ja euch eigentlich nur besser werden.

  2. Simon sagt:

    Ich, als Spieler der gleichen Altersklasse eines anderen Lüneburger Vereines finde, dass diese Kritik in die Kabine gehört und nicht ins Internet!

    • Roman Kalex Roman Kalex sagt:

      Hallo Simon,

      herzlich willkommen auf unserer Homepage und vielen Dank für deinen Beitrag. Bei uns (im Jahrgang) ist es üblich, das wir ausführliche Spielberichte schreiben, sowohl bei guten als auch bei schlechten Spielen. Bislang waren die Beteiligten zufrieden damit. Zudem haben wir viele Angehörige und Verwandte, die sich sher auf die Spielberichte freuen, da sie oft selbst nicht dabei sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.