Während unsere U8 in der Hinrunde der Hallenkreismeisterschafts-Qualifikation am Nachmittag an den Start gehen durfte, musste man in der Staffel 2 heute schon ab 9 Uhr Topleistungen gegen starke Gegner abrufen. Dies fiel den Jungs um unsere gut aufgelegte Torhüterin Lene heute teilweise recht schwer, am Ende aber stand der 3. Platz und das Erreichen des A-Finales am 22. Februar 2014 in eigener Halle war gesichert.

Der Start gegen LSK 2 gelang dieses Mal besser als in der Hinrunde, 45 Sekunden vor Schluss fiel das erlösende Siegtor. Im zweiten Spiel fanden die Kinder kein Mittel gegen den heute gegenüber der Hinrunde besser aufgelegten MTV Treubund, das Spiel endete mit einem torlosen Unentschieden. Damit ging es im dritten Spiel gegen den direkten Qualifikationskonkurrenten Barendorf schon um alles. Auch hier mussten die Fans lange warten, bis der Ball irgendwann dann doch noch zum 1:0 Endstand ins Tor gestochert wurde. Im vorletzten Spiel gegen die auch heute wieder sehr gut aufgelegten Reppenstedter erkämpften sich die Kinder in einer Abwehrschlacht ohne nennenswerte Impulse nach vorn erneut ein torloses Unentschieden. Dennoch ein kleiner Erfolg, denn Reppenstedt hatte bis dahin noch keinen Punkt abgegeben und sogar gegen den heute nicht ganz so souveränen VfL Lüneburg gewonnen, gegen den unsere Adendorfer im letzten Gruppenspiel wie schon in der Hinrunde erneut unglücklich 0:1 verloren.

Am Ende zählt das Erreichen des großen Finales, zu dem wir unserer U8 herzlich gratulieren!

Hier geht es zu den Fotos…….

Am 22. Februar sind wir dann – zum Glück wieder am Nachmittag – alle wieder mit dabei, um euch zu unterstützen.

Eine Antwort zu “U8 zittert sich ins HKM-Finale”

  1. Roman Kalex Roman Kalex sagt:

    Das ihr das immer so spannend machen müsst. Aber denkt drann, im Finale muss man von Anfang an hellwach sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.