3 Niederlagen, 1 Unentschieden

Am zweiten Spieltag gab es für das jüngste Team aus Adendorf wieder viel zu erleben. Ein neuer Schwung an Kindern zog zum ersten Mal das schwarze Trikot des TSV Adendorf über und zog in die Fußballschlacht. Vor heimischen Publikum gaben unsere Jungs und Mädchen alles. Die Kinder konnten sich schon deutlich besser als am ersten Spieltag gegen die älteren Teams behaupten. Dafür sorgte u.a. auch Karl-Ole, der mit teilweise sensationellen Paraden viele Torchancen der Gegner vereitelte.

Der Spielverlauf:

Beim ersten Heimturnier gab es wieder einige Premieren. Erstmalig durften die Eltern der Kinder einen Essenstand einrichten und betreiben. Vielen Dank dafür. Die Mannschaftskasse ist dadurch ordentlich gefüllt worden. Im ersten Spiel ging es wieder gegen das Spitzenteam aus Wendisch Evern. Doch diesmal gelang uns deutlich besser, das Defensivspiel zu organiseren. Wir kassierten „nur“ vier Gegentore. Auch im zweiten Spiel gegen die eigentlich noch stärkeren Gellersener konnten wir lange Zeit das Spiel offen gestalten. Wir verloren mit 0:3. Mittlerweile hatten Leo und sein großer Bruder Florian die Bedienung der Anzeigetafel übernommen. Damit war ich als Trainer fast arbeitslos. Denn das Coachen der Mannschaft hatten Alina und Henri fest in ihren Händen. Im dritten Spiel ging es gegen den Thomasburger SV. Diesmal war das Team aus der Görde vollzählig. Doch unsere Abwehr hielt und wir hatten einige tolle Torchancen. Das Spiel endete 0:0 und wir hatten den nächsten Punkt erspielt. Zu guter Letzt traten wir gegen die Wittorfer an. Das Spiel war lange sehr ausgeglichen. Gegen die großen Jungs der Gegner konnten wir zwar gut verteidigen, kamen aber nur selten zu Torabschlüssen. Je länger das Spiel dauerte, desto nervöser wurden die Wittorfer. Zwar schossen sie ein Tor, doch uns gelang auch eins. Ein tolles Freistoßtor von Jamie landete unhaltbar im Netz. Gerade als sich alle mit dem nächsten Unentschieden abgefunden hatten, kassierten wir den entscheidenden Treffer. Ist aber völlig egal, denn mit Jamie hat nun „endlich“ auch der erste Junge ein Pflichtspieltor geschossen.

Das Fazit:

Klar, wir sind erwartungsgemäß aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Aber nicht als Letzter und wir haben ein Spiel gewonnen und ein Unentschieden erreicht. Ein neuer Schwung an Kindern hat an diesem Tag seine ersten Erfahrungen bei einem richtigen Pflichtspieltag gemacht. Zusammen mit den 5 Basisspielern haben sie den Gegnern alles abverlangt und wieder einen guten Fußball gezeigt. Im Februar geht es dann mit dem Qualifikationsturnier für das B-Finale weiter. Da müssen wir dann mindestens Dritter von sechs Mannschaften werden, um ins B-Finale zu kommen. Bis dahin haben wir aber noch mehrere Freundschaftsturniere gegen viele andere Mannschaften. Und dann endlich gegen gleichaltrige Gegner. Wir Trainer sind schon sehr gespannt darauf.

Die Aufstellung:

Karl-Ole, Sara, Pia, Stina, Oskar, Jamie, Levin, Fabian, Luis, Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.