U7 Turnier in Brietlingen

(6 Mannschaften)

Team 1: 5. Platz

Team 2: 3. Platz

U7 Turnier in Barendorf

(10 Mannschaften)

7. Platz

Neben den beiden Punktspielterminen bei den 2008ern nahmen die 2007er auch an zwei Turnieren in ihrem eigenen Jahrgang teil. Erneut absolvierten wieder einige Kinder ihre ersten Spiele für den TSV Adendorf und so mancher Nachwuchskicker konnte seine ersten Tore erzielen. Aber der Reihe nach.

Bilder von dem Turnier in Brietlingen:

Der Turnierverlauf in Brietlingen:

Bei unseren Nachbarn waren wir schön öfters zu Gast. Allerdings noch nicht in der Halle. Und so konnten wir zu unserem ersten Freundschaftsturnier dann auch gleich mit einer Besonderheit aufwarten: Wir durften mit zwei Mannschaften und insgesamt 22 Kindern zum Turnier antreten. Damit war fast der gesamte Jahrgang 2007 des TSV Adendorf sowie einige 2008er mit am Start. Die Organisation dieser beiden Mannschaften war für uns Trainer (und Eltern) eine große Herausforderung, die wir aber zusammen ganz gut bewältigt haben. Der Turniermodus war recht einfach: 6 Mannschaften, jeder gegen jeden. Turniersieger ist, wer die meisten Punkte hat. Da wir mit zwei Manschaften antraten, mussten wir gleich als erstes Spielen. Damit es ja kein Gemauschel gibt. 🙄 Adendorf 1 gegen 2. Alina gegen Roman, Weiß gegen scharz, gut gegen….. Ach lassen wir das. 😛 Leider hat sich der Turnierveranstalter für die Benutzung eines Draußenballs antstelle des gewohnten Futsal-Balls entschieden und wuselten alle Kinder dem springenden Ball hinterher. Angeblich soll das ja zu mehr Toren und besseren Spielen führen. Wer das immer noch glaubt, kann sich ja mal das hier durchlesen. Das direkte Duell entschied das Team 2 für sich, welches 2:0 gewann. In den nächsten Spielen setzte es für unsere beiden Teams dann erstmal krachende Niederlagen. Wir Trainer überarbeiteten unsere Aufstellungen und Wechseltaktiken. Beide Mannschaften spielten nun besser, wobei das zweite Team das auch in Tore umsetzen konnte. Unsere Teams gewannen einige Spiele, verloren welche oder erreichten spannende Unentschieden. Nach mehr als vier Stunden Turnierdauer ging es dann zur Siegerehrung. Da unsere beiden Mannschaften ausreichend Tore geschossen und auch mindestens ein Spiel gewonnen hatten, wurden wir nicht Letzter. Das Team 1 um Alina erreichte den 5. Platz, das Team 2 um Roman den 3. Platz. Für alle Kinder gab es Medallien und eine Jumbopackung Negerküssse, welche die Kinder genüßlich beim nächsten Training verzehrten.

Das Fazit:

Der leichte Ball liegt uns nicht. Es ging viel Spielzeit mit Hinterherlaufen und Ping-Pongspielen verloren und ein wirklicher Spielfluss mit gutem Passspiel wie im Training kam nur selten zu stande. Wir haben die erfahrenen Spieler zusammen mit den neuen Kindern auf beide Mannschaften aufgeteilt, so das zwei annähernd gleich starke Mannschaften entstanden. Da wir noch nicht alle Kinder bei einem Spiel beobachten konnten, war die Aufteilung zwar nicht ganz gelungen, aber beide Teams waren stark genug, um Tore zu erzielen. Erneut konnten einige Kinder ihr erstes Tor in ihrerer Fußballerkarriere schießen. Toll. Im nächsten Jahr machen wir mit solchen Turnieren weiter.

Die Aufstellungen:

Team 1: Bosse, Levin, Jamie, Jonas, Fabienne, Stina, Hannes, Konrad, Nils, Benedict, Oskar

Team 2: Sara, Clara, Pia, Beneth, Max, Leo, Fabian, Karl-Ole, Damien, Elias, Luis

_________________________________________________

Bilder von dem Turnier in Barendorf:

Der Turnierverlauf in Barendorf:

Warten. Wenn es ein Wort gibt, welches dieses Turnier zutreffend beschreiben kann, das ist es: Warten. 😯 Während des gesamten Turniers warteten wir Trainer, Spieler und Eltern immer auf irgendwas. Entweder auf das nächste Spiel, auf das erste Tor oder den ersten Sieg. Oder auf die Siegerehrung. Aber der Reihe nach. Mitten in der Nacht brachen am Samstag morgen 10 wackere Fußballer auf, um in Barendorf auf Punktejagd zu gehen. Rechtzeitig war die Mannschaft vollzählig versammelt und bereitete sich vor. Doch zuvor mussten wir das erste Mal warten. darauf, das ein Platz in der Umkleidekabine frei wurde. Doch unser Team vertrödelte keine Zeit und zog sich in der Turnhalle um. Erneut eröffneten wir das Turnier mit dem ersten Spiel. Und erneut hatte sich die Turnierleitung für den falschen Ball entschieden. Um die Anzahl der Tore zu erhöhen, wurde erneut ein Draußenball in der Halle verwendet. Und wieder ging so viel Spielzeit bei allen Teams mit den Bemühungen zur Ballkontrolle verloren. Schade. Denn die Spielzeit selbst war auf acht Minuten begrenzt. Wer hier das erste Tor kassierte, hatte kaum noch Zeit das umzudrehen. Dies passierte eigentlich nur einmal, nämlich im Spiel um Platz 3. Wir kamen gut in unser erstes Spiel und drückten den Gegner weit in seine eigene Hälfte. Allerdings konnten wir trotz bester Chancen nicht ein Tor erzielen. Der Gegner auch nicht und so endete die Partie 0:0. Mit dem Blick auf den Spielplan ergab sich folgende unangenehme Situation. Von nun an mussten wir immer über 50 Minuten warten, um 8 Minuten zu spielen. Damit zog sich der Vormittag wie Gummi in die Länge. Zumal unsere Jungs und Mädels einen gebrauchten Tag erwischt hatten. Wir dominierten die meisten Spiele, waren deutlich feldüberlegen und schossen doch kein Tor. Egal welche Aufstellung, egal wer wo spielte. Der Ball wollte nicht in das Tor des Gegners. Unsere Gegner hatten da meist mehr Glück. Mit teilweise einem einzigen abgeschlossenen Angriff gelang ihnen ein Tor und damit dann auch der Sieg. So mussten wir lange, sehr lange, sehr sehr lange,  😆 auf das erste Tor warten. Doch im letzten Gruppenspiel, um 11 Uhr und 55 Minuten, nach fast vier Stunden Turnierzeit war es dann soweit. Pia brachte unser Team mit einem fulminanten Weitschuss gegen den späteren Turniersieger in Führung. Unser Jubel war groß und lang hegten wir die Hoffnung, dass dies auch den ersten Turniersieg am heutigen Tag bedeuten würde. Aber kurz vor Schluss kassierten wir den Ausgleich. Zwei Punkte und ein Tor waren die etwas magere Bilanz für 4 Stunden warten. Im Spiel um Platz sieben traf unser Team auf den Ochtmissener SV. Und es lief wie immer. Wir spielten besser als der Gegner, hielten uns lange in deren Hälfte auf und machten aber kein Tor. Hinten standen wir gut und konnten manch einen Angriff abwehren. Nach einem Freistoß kassierten wir den Gegentreffer und mussten uns dann leider geschlagen geben.

Das Fazit:

Wir hatten uns heute viel vorgenommen, denn mittlerweile sind ja alle Kinder spiel- und turniererfahren. Da wir erneut auf neue und uns unbekannte Teams trafen, war es natürlich schwer abzuschätzen, wie gut wir abschneiden können. Allerdings spiegelte der Turnierverlauf eigentlich mal gar nicht das Können der Mannschaft wieder, denn wir mussten ohne Sieg die Heimreise antreten. Schade, doch wie für alle anderen Kinder gab es auch für unsere Spieler einen tollen Pokal. Und das lange Warten hatte sich ja dann doch auch irgendwie gelohnt. Es gab ein Tor für uns und wir wurden nicht Letzter. Nun ist erstmal Pause bis Januar und genügend Zeit, sich auf die nächsten Turniere vorzubereiten. Termine für die nächsten Spiele und Trainingseinheiten gibt es hier.

Die Aufstellung:

Sara, Pia, Jamie, Levin, Leo, Konrad, Luis, Hannes, Elias, Karl-Ole

Eine Antwort zu “U7 Turnierergebnisse Dezember 2013”

  1. Dominik sagt:

    Wunderschöne Aufnahmen und toll geschriebene Spielberichte 😀 !!!! Weiter so !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.