3 Niederlagen, 1 Sieg

So lautet die Bilanz des ersten Turniertages bei der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft. Da für den Jahrgang 2007 noch keine eigenen Wettbewerbe angeboten werden, spielen diese in der Halle bei den Mannschaften des Jahrgangs 2006 mit. Diese sind in der Regel nicht nur ein Jahr älter, sondern auch schon deutlich erfahrener als unsere Jüngsten. Doch zum lernen waren die U7 Kicker des TSV Adendorf ja da. Denn nicht nur für die Spieler, sondern auch für die Trainer Alina und Henry sowie für die meisten Eltern war es das erste Pflichtpunktspiel im Fußball.

Der Spielverlauf:

Aufgeregt betraten die Jungs und Mädchen die Turnhalle in Embsen. Nach „jahrelangem“ Warten war es nunendlich soweit. Die ersten Punktspiele standen an. Also echter Fußball eben, wie Sara sachkundig ihren Mitspielern erklärte. Die Stimmung während des Turniers war sehr gut. Die Kinder gingen sehr respektvoll und fair miteinander um. Auch die Eltern aller Mannschaften saßen entspannt auf der Tribüne und feuerten ihre Kinder an. Da hat man manchmal auch schon was anderes erlebt. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber, die U8 der JSG Wendisch Evern/Ilmenau, mussten unsere Spieler erstmal Lehrgeld bezahlen. Die bislang bevorzugte „Taktik“ unserer Mannschaft war das „Rudel“, das fröhlich dem Ball hinterher jagte. Die Gegner dagegen spielten in einer klassischen 3-2 Formation und zogen das Spiel schön auseinander. Tor um Tor schenkten sie uns ein, aber das war uns auch egal. Denn Spaß hatte es trotzdem gemacht. Im zweiten Spiel traten wir gegen die U8 des TSV Gellersen an. Erneut war uns der Gegner taktisch und individuell überlegen und erzielte viele Tore gegen uns. Doch erste Veränderungen machten sich bei unseren Kickern bemerkbar. Mittlerweile standen sie schon gestaffelt und versuchten die Räume zuzustellen, bevor der Ball da war. Im dritten Spiel traten wir gegen den Thomasburger SV an. Vor dem Spiel hatten wir uns eine Taktik zurechtgelegt und wollten damit den Gegner überraschen. Dies gelang uns auch und somit gab es in diesem Spiel mehr als eine Premiere. Den durch Levin eingeleiteten Angriff, dem klugen Pass von Pia schloss Sara mit einem fulminaten Schuss ab. Sie schoss damit das erste Tor des Jahrgangs 2007 in einem Punkspiel. Zudem verteidigte die Mannschaft ihren Vorsprung sehr geschickt gegen den Gegner und konnte so am Ende über den ersten Punktgewinn und den ersten Sieg in einem Pflichtspiel jubeln. Im letzten Gruppenspiel trafen wir auf die U8 des MTV Wittorf. In diesem Spiel konnte man schon deutlich die Leistungssteigerung unserer Mannschaft sehen. Die „Rudel“- Taktik wurde verworfen und wir spielten mit so etwas wie Offensive und Defensive. Natürlich noch alles auf einfachem Niveau, aber dennoch schon deutlich erkennbar. Wir hielten gut mit und konnten mehrmals uns gut freispielen und waren auf dem Weg zum Tor der Wittorfer. Die mussten  nicht nur einmal mit einem Foulspiel die flinke Pia stoppen. Zwar verloren wir auch dieses Spiel, aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil. Eigentlich wollten alle Kinder gleich noch weiterspielen. Aber bis zum nächsten Turniertag ist ja noch etwas Zeit.

Das Fazit:

Lernen, Spaß haben, Fußball spielen. Die Aufgaben für die Kinder waren klar und wurden alle erfolgreich umgesetzt. Es wurde viel gelacht, keiner ärgerte sich über die zahlreichen Gegentore. Stattdessen freuten sich alle über den ersten Sieg und so manch einen gelungenen Spielzug. Wir Trainer waren ganz schön baff, wie schnell die Kinder von ihren Gegnern lernten und sich ihre Spielweise positiv veränderte. Auf diesen Erfahrungen wollen wir aufbauen und am zweiten Turniertag die nächsten Kinder des sehr zahlreichen Jahrgangs 2007 in die aufregende Welt des Fußballs einführen.

Die Aufstellung:

Jonas, Tobias, Clara, Leo, Sara, Levin, Jamie, Luis, Pia, Bosse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.